Status Update #1 - Intro, Crates, Trades & Dias

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich kann mich meinen Vorrednern ebenfalls anschließen.
      Ich werde die Situation einfach mal nicht aus der Sicht eines Shopbesitzers, sondern eines "normalos" schreiben, der keinen großen Shop oder große Farmen hat :D

      Ich bin früher fast immer für meine Items zu Shops gegangen, da es sich für mich nicht lohnte, von allem Kistenweise auf Lager zu haben.
      Mit den Crates ist dies fast komplett weggefallen.
      Nicht falsch verstehen, ich mag die Crates sehr ^^ Ich habe mir mitlerweise 70 Doppelkisten voller Crate "Müll" angesammelt, viele noch von Anfang der Events.
      Zu Shops muss ich nur noch, wenn ich großmengen an Material benötige. Kleine Mengen kann ich einfach aus dem Müll nehmen. Verkaufen der Items lohnt sich für mich nicht, da ich sie erst sotieren müsste und es mir nicht 20 Kadis Wert ist, 20 Minuten zu sotieren.
      Auch der Preis der Crate Items ist massiv gesunken und die Shopkisten meiner favorisierten Shops sind voll.
      Ich sehe immer weniger Spieler in der Farmwelt farmen, wenn dann werden Verbrauchsgüter wie Sand geholt. Diamanten farmen lohnt sich für mich nicht mehr.
      Durch die Crates konnte ich innerhalb der letzten Monate immer rund 50k-100k Monatlich verdienen. Es ist sehr einfach durch Crates und Sammler an Geld zu kommen. Man muss nur einen tollen Kopf ziehen und hat teilweise ein kleines Vermögen. Ohne Arbeit.
      Es ist momentan nicht lohnenswert, sich ein Unternehmen aufzubauen oder farmen zu gehen. Wir brauchen auf Kadcon eine kleine "Wirtschaftrevulution" :D

      Noch mal ein anderes Thema: Grundstückspreise
      Ich weiß, es ist nicht möglich es zu ändern, da Kadcon dadurch finanziert wird! Aber Kritik ist erlaubt und ich beleidige niemanden. In diesem Punkt würde ich es wahrscheinlich weitaus schlechter hinkriegen. Es geht um die Warps. Ich sehe heutzutage Warps von Spielern mit ein paar Stunden Spielzeit, Warpgrundstücke sind fast nix mehr Wert. Man hat die Preisveränderung gut sehen können als Warps aufgrund der Eula deaktiviert wurden. Früher: Gs reihe 1: ca. 10-15k;Heute Gs reihe 1: 3-5k. Finde ich schade, da ein wichtiges Handelsmittel weggefallen ist. Außerdem sind diese Warps teilweise Cobblestonebunker oder deren Verwandte, man sollte m.M.n etwas mehr auf Qualität statt Quantität achten.


      Man sollte die tolle Basis des Tauschsystems auf jeden Fall erweitern und unnützen Items (m.M.n z.B. Uhren) einen Sinn geben. Dadurch könnte man auch teilweise 1.11 Items wie die Shulkerbox integrieren :)
      Die Monatsköpfe sind ein großer Teil der Wirtschaft geworden, jedoch sinkt auch ihr Preis. In den letzen 2 Wochen sehe ich viele Verkaufsanzeigen für Köpfe.
      Sotiermaschinen

      Auch ich lege mir eine zu, kann aber auch mit meinem normalen Stand auf Kadcon zu tun haben ^^ Ein großer nutzen dafür ist aber Cratemüll.



      Ich hoffe ich habe alles was ich schreiben wollte geschrieben, ansonsten werde ich es in nen Edit packen :D

      So, Edit: Crate Trostpreise sollten weiter Reduziert werden finde ich
      Zur Zeit Ingame aufgrund von der echten Welt einigermaßen inaktiv.
      :KadConLogo:

      Stolzer S1ler, zu etwas über 7% Ninjapanda

      :!: Hier kommt etwas hin. Irgendwann. Eventuell. Wahrscheinlich. :!:


      Dir gefällt nicht was ich schreibe?


      Dann wende dich bitte an deine Katze oder einen inaktiven Spieler deiner Wahl

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Timmy1404“ ()

      Timmy1404 schrieb:

      Man muss nur einen tollen Kopf ziehen und hat teilweise ein kleines Vermögen.


      Vermute mal, dass sich das zunehmend abschwächen wird, da die Köpfe-Shops und Sammler nicht unendlich viel Geld zu Verfügung haben. Man sieht ja jetzt schon, wie die Preise für Köpfe pro Monat immer weiter nach unten gehen.


      Timmy1404 schrieb:

      Es ist momentan nicht lohnenswert, sich ein Unternehmen aufzubauen oder farmen zu gehen. Wir brauchen auf Kadcon eine kleine "Wirtschaftrevulution"


      Da stimme ich dir zu, die Zahl der Sektoren, die sich anbieten, ist nicht gerade Groß. Würde man sich einiger Indikatoren der Realwirtschaft bedienen wäre Kadcon vermutlich in der Krise. Stichwort Deflation :)

      Timmy1404 schrieb:

      Noch mal ein anderes Thema: Grundstückspreise
      [...] Ich sehe heutzutage Warps von Spielern mit ein paar Stunden Spielzeit, Warpgrundstücke sind fast nix mehr Wert. Man hat die Preisveränderung gut sehen können als Warps aufgrund der Eula deaktiviert wurden. Früher: Gs reihe 1: ca. 10-15k;Heute Gs reihe 1: 3-5k. Finde ich schade, da ein wichtiges Handelsmittel weggefallen ist. Außerdem sind diese Warps teilweise Cobblestonebunker oder deren Verwandte, man sollte m.M.n etwas mehr auf Qualität statt Quantität achten.

      Grundsätzlich darf jeder mit seinem Warp machen was er möchte. Er kann einen Cobblebunker bauen oder die GS für 15k anbieten. Da wird sich nichts ändern.

      Klar, durch die Möglichkeit Warps zu kaufen, werden WarpGS auch immer weniger wert sein. Es kommen jeden Tag einige Warps dazu, es verschwinden aber auch einige. Es würde viel mehr Warps geben, wenn wir immer noch bei den 5,- von früher wären.
      Hey, ich finde die Idee mit den zb."Crates hochhandeln" nicht gut. Dadurch würde die Kopf
      wirtschaft total in den Keller gehen, da man zb. aus genug 0er Crates 3er Köpfe ziehen könnte,
      und das ist glaube ich nicht Sinn der Sache. Ich finde aber auch das der Markt mit den Crate-Müll
      überflutet wird und die Preise in den Keller gehen. Dadurch fände ich es gut wenn die Chance bestehen bleibt
      einen Kopf zuziehen. Meine Idee wäre es ein "Coin-System" einzuführen wo man zb. als Niete des 5er/4er/...
      entsprechend Coins bekommt zb. durch einen 5er 1,3,oder 5 Coins. Die man dann Sammeln kann, und
      mit genug Coins sich einen 3er,2er oder 1er Kopf in der Lobby wie bei den Diaköpfen abholen kann. So würden
      die Items mehr von Wert haben, und die Köpfe vieleicht etwas sinken aber das hängt halt davon ab wie viele Coins
      man für den und den Kopf bräuchte. Das würde dann auch noch den Leuten weiterhelfen die vllt. mal kein
      Glück haben und keinen Kopf ziehen.


      Das Problem mit dem zunehmend fallenden Preisen beobachtet man ja nicht nur bei Diamanten, sondern auch bei vielen anderen Produkten. Das mag zum einen, wie bereits beschrieben an der sinkenden Nachfrage nach den jeweiligen Sachen liegen, die ja mitunter aus den Crates gezogen werden und in Folge dessen gar nicht mehr erst gefarmt oder gekauft werden müssen. Es gibt einfach gesagt "nen" Überangebot an Waren, die keiner haben will.
      Andererseits denke ich, dass das ganze auch mit anderen Faktoren zusammenhängt, wie etwa einem veränderten Verhältnis von Geld- & Warenmenge. Die Warenmenge nimmt kontinuierlich zu, während die Geldmenge abnimmt (mehr dazu später). Durch die Crates und die daraus hervorgehenden Köpfe werden Warenwerte geschaffen, die jedoch im Grunde ohne Geldwert abgegeben werden und somit das Waren/Geld Verhältnis durcheinander bringen. Eigentlich sollte man meinen, dass das "Votegeld" dem ganzen entgegenwirkt und so einen gewissen Ausgleich schafft. Nun ja das Votegeld gab es bereits vorher und im nachhinein hätte man es eventuell etwas anpassen müssen. Zudem gab es das Diamantpreis-Problem ja auch schon vor den Crates.
      Zurück zur Geldmenge: Das mag sich zwar komisch anhören jedoch sollte man sich fragen, wie viel des erwirtschafteten Geldes wird auch wirklich genutzt, um es wieder auszugeben und was davon wird auf das Bankkonto eingelagert bzw. verschwindet auf Ewig dort. Um das ganze mal mit einem Beispiel zu unterlegen: Ich hab in den letzten Monaten so knapp 200k (ob das jetzt viel oder wenig ist sei jetzt mal egal) durchschnittlich erwirtschaftet. Den Großteil hab ich auf das Konto gepackt und nie wieder angerrührt. Wenn das jeder so machen würde, wäre das Geld wahrscheinlich schnell knapp :)
      In der Realwirtschaft löst sich jenes Problem, indem die Banken, dass sich geliehene Geld weiter verleihen und es so im Geldkreislauf bleibt. Das ist meinen Augen nicht unbedingt ne gute Idee für Kadcon, denn es macht das ganze zu kompliziert.

      Ein, in meinen Augen, weiteres Problem ist, dass man die Köpfe nicht als Wertanlage nutzen kann. Neben Sammlern gibt es auch sicher Leute die gerne ein bisschen spekulieren :) Eigentlich schade, denn so würde es bei einigen eventuell nicht diese "Kopfleerkäufe" geben :)

      Hätte da ein paar Lösungsansätze, die eventuell noch weiter ausgearbeitet werden müssten:

      1. Adminshop
      Zum einen würde es sich anbieten den Adminshop für kurze oder auch längere Zeit zu mobilisieren und überflüssige Ware vom Markt zu nehmen. Klar es hat sicher den großen Nachteil der "monopolistischen" Preisdiktatur, aber könnte auch die Chance für wieder steigende Preise bieten, da man Geld an den Markt abgibt und gleichzeitig Waren herauszieht. Es könnte aber auch zum farmen anregen. Beispiel Sand wird für 30 Kadis pro Stack angekauft. Die Leute nutzen zum abbauen, des Sandes Verzauberte Dia-Schaufeln, die sich abnutzen und im Laufe der Zeit ersetzt werden müssen, was mitunter eine Nachfrage nach Dias oder Verzauberten Werkzeugen mit sich bringt. :) Ein weiterer Vorteil: Der Aufwand ist womöglich nicht so groß, wie etwa bei einem Tauschsystem. :)

      Alternativ könnte man auch noch Köpfe ankaufen. Sicher ein noch strittigeres Thema :D

      2. Das Tauschsystem erweitern
      Von vielen bereits angesprochen: Müll in Coole Sammleritems verwandeln. Löst meiner Meinung nach nur bedingt das Problem, da die Warenmenge gleich bleibt und man bei den Diamanten sieht, wie schnell der Preis den alten Kurs anpeilt, obwohl es doch weniger Dias geben sollte.

      3. Mehr "Helikoptergeld"
      Haben sicher einige schon mal gehört, im Zusammenhang mit Geldpolitik der Notenbanken :) Nun ja Helikoptergeld gibt es auf Kadcon eigentlich schon vertreten durch das Votegeld, welches man täglich erhält. Ggf. könnte man dieses ein wenig erhöhen, um so Leute anzuregen mehr zu kaufen. Hierbei würde man möglicherweise die Geldmenge erhöhen bei Gleichbleibender Warenmenge. "Möglicherweise" weil es hierbei genau so gut sein kann, dass Geld wieder auf den Konten landet und letztendlich nichts passiert.

      4. Mcmmo anpassen
      Man könnte das ganze noch attraktiver gestalten durch z.B. weitere passive oder aktive Boni, um die Leute dazu bewegen mehr "Skill-lvl" zu farmen, was eventuell auch wieder die Nachfrage nach Werkzeugen erhöhen kann. Weiter könnte man darüber nachdenken benötigte lvl für Boni nach oben zu korrigieren. (Doppeldrop ab lvl 2000?)
      Die Frage hier: Ist das ganze nicht schon attraktiv genug und lohnt sich der sicher deutlich große Aufwand überhaupt?


      Freue mich über Kritik und Anregungen :)
      Freundliche Grüße

      Marv574 schrieb:

      3. Mehr "Helikoptergeld"
      Haben sicher einige schon mal gehört, im Zusammenhang mit Geldpolitik der Notenbanken Nun ja Helikoptergeld gibt es auf Kadcon eigentlich schon vertreten durch das Votegeld, welches man täglich erhält. Ggf. könnte man dieses ein wenig erhöhen, um so Leute anzuregen mehr zu kaufen. Hierbei würde man möglicherweise die Geldmenge erhöhen bei Gleichbleibender Warenmenge. "Möglicherweise" weil es hierbei genau so gut sein kann, dass Geld wieder auf den Konten landet und letztendlich nichts passiert.


      Das Problem: Es gibt sowohl zu viel Geld, als auch zu viel Ware, es will einfach niemand was kaufen, weil man alles hat. Geld liegt auf der Bank, weil man damit nichts anfangen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „leo1lion1“ ()

      Marv574 schrieb:

      Die Warenmenge nimmt kontinuierlich zu, während die Geldmenge abnimmt


      Dieser Satz findet man unter sehr vielen Thread in vielen varianten und dabei geht es immer um die Preise.
      Mal schreibt der eine "Die Preise sind so niedrig weil es mehr Geld als Items gibt" und hier jetzt "Die Preise sind so niedrig weil es mehr Items als Geld gibt"
      Eigentlich müsste beides mal weg, sowohl Geld als auch Items oder einfach mal das was zu viel da ist aus den Crates nehmen und durch andere Items austauschen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „HeinAlex“ ()

      Hier hat Kade ja schon was geschrieben: EventCrates und die folgen.

      Kademlia schrieb:

      Aktueller Stand:

      (...)

      Nachdem ich mir jetzt sicher 10-20 unterschiedliche Systeme ausgedacht habe, wie man das Konzept noch verbessern kann bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass ich mir keines dieser Systeme vom Zeitaufwand aktuell leisten kann (es stehen mehrere Projekte seit dem 1.9 Release schon still). Daher muss eine möglichst einfache, aber dennoch gute Lösung her. Aktuell wäre das für mich:
      1. Anpassen der Trostpreis-Liste, aus der die Trostpreise der Crates kalkuliert werden.
        • Es fliegen hier dann sehr nutzlose Items einfach raus.
        • Items, die man nicht stacken kann werden reduziert.
        • Etwas sinnlosere Items, die aber stackbar sind sollen dabei bleiben.
      2. Neu-Erstellung der Trostpreise aller Crates basierend auf dieser neuen Liste
        • Da in Schritt 1 die "eher uncoolen" Trostpreise wegfallen werden hierbei die Trostpreise also allgemein etwas aufgewertet.
        • Anpassung aller Trostpreise auf die Nieten.
        • Die Nieten erlauben wie gesagt, dass man statt z.B. [16x Holz1, 16xHolz2, 16x Holz3, 16xHolz4] direkt [ncihts, nichts, 64xHolz2, nichts] dropt. Dies reduziert den Sortier/Lageraufwand. Normalerweise wären die Drops hier ja noch etwas nerviger wie [16xWolleGrün, 16xHolz, 16xSteintreppen, 16xSand]
      3. Anpassung der Nieten-Anzahl.
        • Ein paar Infos, warum dies nicht "ja erhöhe halt einfach die Prozente" ist: Crates haben durch die Drops ja einen ordentlichen Einfluss auf das Spiel. Was durch Crates an Trostpreisen verteilt wird ist alles intern bewertet und statistisch hoch gerechnet. Die Prozente/Drops und Mengen basieren alle auf diesen Bewertungen, damit der Einfluss eines Crate-Events nicht zu groß ist. Es ist entsprechend auch ein gutes Stück mehr Aufwand diese Dinge neu zu kalkulieren und dann noch mal zu testen.
      4. Einbau eines sehr einfachen Konzepts, über das man schlechtere Crates eintauschen kann und eine Chance auf bessere Crates hat. Falls ihr hier Vorschläge habt her damit. Aktuell tendiere ich zu etwas wie einem FModel-Bankangestellten, bei dem die Crates, welche man in der Hand hält getauscht werden (Plus ein paar XP-Punkte als Kosten)

      kade



      Nachdem hier auch einige Vorschläge gekommen sind hätte ich folgende einfache Zusammenfassung:

      • Kurzfristig bzw. ab sofort umzusetzen:
        • Crates Droppen nur noch Köpfe oder Nieten (gar nix - ggf. später wieder Items die man nicht produzieren kann)
          • Es lohnt sich dann wieder zu farmen bzw. die Spieler haben wieder Anreiz mit Farmen Geld zu verdienen
      • Langfristig/Mittelfristig:
        • Crates können getauscht werden gegen bessere Crates
        • Es gibt "Nieten Münzen", Ähnlich wie Sammelpunkte im Reallife-Supermarkt die kann ich einfach gegen ein Sonderitem z.B. Diakopf eintauschen


      @Kademlia

      Bitte ändere was, es wird wirklich dringend Zeit.

      Macht absolut keine Lust mehr auf Kadcon groß was zu produzieren.


      Danke & LG web
      "Es ist leichter, ein Atom zu spalten als ein Vorurteil." (Albert Einstein)

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „webnaex“ ()

      webnaex schrieb:

      Hier hat Kade ja schon was geschrieben: EventCrates und die folgen.

      Kademlia schrieb:

      Aktueller Stand:

      (...)

      Nachdem ich mir jetzt sicher 10-20 unterschiedliche Systeme ausgedacht habe, wie man das Konzept noch verbessern kann bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass ich mir keines dieser Systeme vom Zeitaufwand aktuell leisten kann (es stehen mehrere Projekte seit dem 1.9 Release schon still). Daher muss eine möglichst einfache, aber dennoch gute Lösung her. Aktuell wäre das für mich:
      1. Anpassen der Trostpreis-Liste, aus der die Trostpreise der Crates kalkuliert werden.
        • Es fliegen hier dann sehr nutzlose Items einfach raus.
        • Items, die man nicht stacken kann werden reduziert.
        • Etwas sinnlosere Items, die aber stackbar sind sollen dabei bleiben.
      2. Neu-Erstellung der Trostpreise aller Crates basierend auf dieser neuen Liste
        • Da in Schritt 1 die "eher uncoolen" Trostpreise wegfallen werden hierbei die Trostpreise also allgemein etwas aufgewertet.
        • Anpassung aller Trostpreise auf die Nieten.
        • Die Nieten erlauben wie gesagt, dass man statt z.B. [16x Holz1, 16xHolz2, 16x Holz3, 16xHolz4] direkt [ncihts, nichts, 64xHolz2, nichts] dropt. Dies reduziert den Sortier/Lageraufwand. Normalerweise wären die Drops hier ja noch etwas nerviger wie [16xWolleGrün, 16xHolz, 16xSteintreppen, 16xSand]
      3. Anpassung der Nieten-Anzahl.
        • Ein paar Infos, warum dies nicht "ja erhöhe halt einfach die Prozente" ist: Crates haben durch die Drops ja einen ordentlichen Einfluss auf das Spiel. Was durch Crates an Trostpreisen verteilt wird ist alles intern bewertet und statistisch hoch gerechnet. Die Prozente/Drops und Mengen basieren alle auf diesen Bewertungen, damit der Einfluss eines Crate-Events nicht zu groß ist. Es ist entsprechend auch ein gutes Stück mehr Aufwand diese Dinge neu zu kalkulieren und dann noch mal zu testen.
      4. Einbau eines sehr einfachen Konzepts, über das man schlechtere Crates eintauschen kann und eine Chance auf bessere Crates hat. Falls ihr hier Vorschläge habt her damit. Aktuell tendiere ich zu etwas wie einem FModel-Bankangestellten, bei dem die Crates, welche man in der Hand hält getauscht werden (Plus ein paar XP-Punkte als Kosten)

      kade



      Nachdem hier auch einige Vorschläge kommen sind hätte folende einfache Zusammenfassung:

      • Kurzfristig bzw. ab sofort umzusetzen:
        • Crates Droppen nur noch Köpfe oder Items die man nicht craften oder farmen kann (z.B. XP Flaschen für Spieler, Schwämme, und ähnliches)
          • Alles andere sind nur noch Nieten
          • Es lohnt sich dann wieder zu farmen bzw. die Spieler haben wieder Anreiz mit Farmen Geld zu verdienen
      • Langfristig/Mittelfristig:
        • Crates können getauscht werden gegen bessere Crates
        • Es gibt "Nieten Münzen", Ähnlich wie Sammelpunkte im Reallife-Supermarkt die kann ich einfach gegen ein Sonderitem z.B. Diakopf eintauschen


      @Kademlia

      Bitte ändere was, es wird wirklich dringend Zeit.

      Macht absolut keine Lust mehr auf Kadcon groß was zu produzieren.


      Danke & LG web

      WIE OFT NOCH?!
      XPFLASCHEN SIND FARMBAR!
      Und das wird auch gemacht.
      Bis jetzt.
      Hätten wir keine Xpflaschen aus Crates, wäre der Smaragdverbrauch höher und die Kisten wären nicht voll.
      Xp-Flaschen zu bekommen, ohne Villager zu verwenden macht zusätzlich Items sinnlos.
      Es schadet der Wirtschaft.
      Xp-Flaschenhandel rentiert sich nicht mehr.
      Entweder weg mit ihnen aus Crates, oder wieder die Verringerung der Kosten beim Villagerhandel.

      Edit: Wurde editiert, danke
      - Marc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Marcolino26“ ()

      webnaex schrieb:

      Macht absolut keine Lust mehr auf Kadcon groß was zu produzieren.


      Kann ich so bestätigen, ich finde die Lösungsansätze der Leute hier teilweise echt gut :D


      webnaex schrieb:

      Alles andere sind nur noch Nieten


      Ich persönlich würde nicht nur nicht craftbare Items reinpacken, sondern die Craftbaren auf ein minimum reduzieren. Der Rest dann Nieten, das ist m.M.n eine gute Idee

      Marcolino26 schrieb:

      Entweder weg mit ihnen aus Crates, oder wieder die Verringerung der Kosten beim Villagerhandel.


      Stimmt. Da sollten dann auch wirklich nur "nicht Farmbare" Items drin sein. :)
      Zur Zeit Ingame aufgrund von der echten Welt einigermaßen inaktiv.
      :KadConLogo:

      Stolzer S1ler, zu etwas über 7% Ninjapanda

      :!: Hier kommt etwas hin. Irgendwann. Eventuell. Wahrscheinlich. :!:


      Dir gefällt nicht was ich schreibe?


      Dann wende dich bitte an deine Katze oder einen inaktiven Spieler deiner Wahl

      Ich persönliche finde nicht, dass die Crates ein zu großes Problem darstellen.
      Das derzeit existierende Problem hat meiner Meinung nach einen ganz anderen Grund:
      Man muss in Minecraft nichts kaufen um Bauen zu können, jeder kann ganz einfach alles, was benötigt wird selbst sammeln. Dadurch wird natürlich das Handeln auch eingeschränkt.
      Ein weiterer nicht zu vernachlässigender Punkt ist, dass sich über die Jahre viele Spieler große Farmanlagen aufgebaut haben um Rohstoffe, wie Holz und andere Pflanzen, schnell und effizient erwirtschaften zu können. Gepaart mit MCMMO ist es meiner Meinung nach nur logisch, dass es einfach zu viele Items gibt.
      Die Spieler werden immer effektiver und brauchen trotzdem nicht mehr Items, daraus entsteht dann Itemüberschüss. Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten, dass die Menge an Kadis im Umlauf (fast) nichts damit zu tun hat.
      Fakt ist, es braucht eine Veränderung, aufgrund der von vielen Spielern beschriebenen Probleme. Ich kann @Ingelfingen nur zustimmen
      Zur Zeit Ingame aufgrund von der echten Welt einigermaßen inaktiv.
      :KadConLogo:

      Stolzer S1ler, zu etwas über 7% Ninjapanda

      :!: Hier kommt etwas hin. Irgendwann. Eventuell. Wahrscheinlich. :!:


      Dir gefällt nicht was ich schreibe?


      Dann wende dich bitte an deine Katze oder einen inaktiven Spieler deiner Wahl

      tl;dr wir brauchen höhere Steuern, sowei weitere Moglichkeiten den Spielern die Kadis aus der Tasche zu ziehen.


      Zu der hier angesprochenen Thematik über die mehr oder weniger kaputte Wirtschaft kann ich dieses Viedeo von Extra Credits sehr empfehlen. Außerdem muss ich @HeinAlex zustimmen, dass wir mittlerweile sowohl zu viele Items also auch zu viele Kadis im umlauf haben. Und die ein Lösungsansatz ganu dafür wird auch in dem Viedeo behandelt, der sogenannte Currency Sink. Diesen Currency Sink haben wir jetzt schon, aber er ist meiner meinung nach noch nicht stark genug, sowohl in Qualität als auch Quantität. Mit Quantität meine ich die verschiedenen Wege Kadis aus dem System zu ziehen, aktuell fallen mir da nur sie Steuern auf konten und GS-Käufe ein. Mit Qualität meine ich wie viele Kadis pro getätigter Aktion an den Server gehen. Und bei beiem kann man noch nachbessen.

      Mehr Kadis die schon vorhandenen Currency Sinks hinunter spülen:
      Hier fällt mir als erstes die schon von einigen anderen (nicht nur hier) angesprochene Steuererhöhung ein. Aktuell sind es 2% und auch nur auf Shopschilder mit Konto, nicht auf Shopschilder mit Spielernamen sowie Signalschilder allgemein. Einfach mal sie Stuern auf 5% oder mehr erhöhen, sowie auf Shopschilder mit Spielernamen und Signalschilder ausweiten, schon werden deutlich mehr Kadis aus dem System genommen. Mir ist klar, dass hier gleich die Shopbesitzer (ja, ich weiß, dass ich grade extrem verallgemeiner. Deal with it.) jammernd angekrochen kommen und meinen sie würden nichts mehr verdienen. Das stimmt aber nicht, solange diese Steuer kleiner als 100% ist wirst du immer was verdinen, lediglich weniger als bisher, solange die Schilder nicht angepasst werden.

      Der andere Currency Sink, die Abgaben beim GS-kauf, sind immerhin konsequent umgesetzt. Du willst GS vom Server? Kadis gehen komplett an den Server. Du willst GS von einem inaktiven Spieler? Kadis gehen komplett an den Server. Dir bitet jemand GS an und du käufst sie? Kadis gehen an den Spieler UND ZUSÄTZLICH eine Steuer an den Server. Jemand bietet ein GS der Allgemeinheit zum kauf an und zu käufst es? Kadis gehen an den Spieler UND ZUSÄTZLICH eine Steuer an den Server.
      Hier noch eine zusätzliche Steuer auf GS-käufe einzuführen dürfte kaum möglich sein. Die schon vorhandene Steuer erhöhen? Jein. Es hat schon seinen Grund, dass die Kosten für neue GS so sind wie sie aktuell sind. Es gibt allerdings eine Stelle, an der ich das ganze allerdings gerne verändern würde, und das sind die Kosten die für jedes schon vorhandene GS dazu kommen. Aktuell ist es so, dass die Kosten für jedes weitere GS um 10(?) Kadis für jedes schon gekaufe GS ansteigen, bis zu einer Grenze. Danach "springt" dieser Zuschlag auf 1 Kadis für jedes weitere GS. Ich würde diesen Sprung rausnehmen, und stattdessen die Zusatzkosten Staffeln, oder sogar komplett dynamisch berechnen. Zusätzlich würde ich den Punkt an dem man das Minnimum von 1 Kadis erreicht erhöhen. Wir "alten" Kadconer die schon viele GS haben werden davon (leider) nicht mehr so starkt betroffen sein.


      So, kommen wir zu den möglichen neuen Currency Sinks, also noch weitere Möglichkeiten Kadis aus dem System zu nehmen.

      Hierbei fiel mir als erstes eine kleine und eher Symbolische Gebür für den /back Befehl ein. So frei nach dem Motto... Naturlich hat man hier das Problem, dass man sich auch mal diesen Befehl nicht mehr leisten kann. Da zahlt man schon 5€ und bekommt seine Sachen trotzdem nicht wieder. Von daher stellt sich die berechtigte Frage, ob man das überhaupt einführt und dem Spieler evtl. erlaubt damit ins Minus zu gehen. Es war halt das erstbeste, was mir einfiel.

      Eine andere Sache wären neue Befehle, die temporäre Boni freischalten, ähnlich wie die aktuellen Befehle um die VIP-Pakete zu testen. Wichtig dabei ist jedoch, dass man diese neuen Boni NICHT über VIP-Pakete permanent freischalten kann, UND dass sie mindestens Kadis, evtl. auch zusätzlich iTime kosten.
      Mögliche Boni die mir spontan einfallen sind:
      • Kein oder verringerter Fallschaden für x Minuten.
      • Nachtsicht für x Minuten (weniger effektiv als ein Trank der Nachtsicht oder Lichtquellen in direkter Nähe).
      • Das "Dinnerbone" easteregg auf den eigenen Charakter anwenden wodurch dieser auf dem Kopf steht. Du selbst hast zwar nichts davon aber die anderen Spieler können sich darüber beömmeln.
      • /setlocation [name] und /pointlocatio [name]. setlocation setzt einen Marker an der aktuellen Position, und pointlocation zeig auf diesen Marker mit einer Partikelspur, ähnlich wie der /finde Befehl.
      • mehr fällt mir erstmal nicht ein. Habt ihr noch Ideen?

      Eine witere Möglichkeit Kadis aus dem System zu ziehen wären neue PvP-Maps für die man "Eintritt" zahlt. mir geht es gar nicht darum die alten Maps abzulösen, sondern lediglich neue und durch die Kosten in gewisser Weise "besondere" Maps hinzuzufügen. Man könnte auch verschiedene Kits für /queue für Kadis kaufen. Ein hoher Preis um die Kits freizuschalten und/oder ein geringer Preis um die Kits für das eine Match zu nutzen.

      Als letztes fallen mir noch Angebote im Adminshop für nicht(mehr) craftbare Items ein, allerdings bietet der Adminshop genau das ja schon an. Aber vielleicht fällt eich ein Item oder eine Dienstleistung im weitesten Sinne ein, die man noch nicht vom Adminshop kaufen kann.


      Ich hoffe mal, dass ich euch nicht mit meinem Text erschlagen habe, eigendlich wollte ich nur das oben verlinkte Video erwähnen und meine 2 Cents dazu geben. Ein weiterer Post über Currency Sinks die Items statt Kadis aus dem System nehmen kommt übermorgen oder am Freitag, heute ist es einfach zu spät dafür.
      Hinweis für Allergiker:
      Meine Beiträge könen Spuren von Sarkasmus, Ironie, Haselnüssen, schwarzem Humor und anderen Hülsenfrüchten enthalten.
      @njulian Sorry, aber ich weiß nicht, was du durch eine Verringerung der Geldmenge erreichen willst. Das verstärkt die Deflation doch nur. Die Itemmenge steigt ja nach wie vor und wenn man jetzt noch die Geldmenge reduziert, wird das erst richtig krass.

      Zudem sind höhere Steuern auf GS alles andere als gut für die Wirtschaft, denn dann starten weniger Spieler neue Projekte oder nur noch kleine Projekte. Das bedeutet, dass weniger Baustoffe nachgefragt werden.


      Ich denke, dass man schauen muss, wie man den Verbrauch von Items verstärken kann. Das kann über PvP, ein Tausch-System, etc. geschehen. So würde die Nachfrage steigen und auch würde die Itemmenge nicht mehr so stark wachsen oder würde vielleicht sogar nahezu gleich bleiben.

      006eragon
      Kadcon-Wochenblatt - Kadcons am längsten bestehende Zeitung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „006eragon“ ()