Verantwortung für Grundstücke - §Regelungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Verantwortung für Grundstücke - §Regelungen

      Hallo Kadcom,

      ich möchte in diesem Thread gerne ein komplexes Thema ansprechen, von dem nahezu jeder betroffen ist und die Lösung unnötigerweise meist auf Teamler zurückfällt. Grundsätzlich geht es um Grundstücke von:

      - Inaktiven Spielern die
      - unbebaute / unbenutzte Grundstücke Jahre lang "saven"
      - unbewusst Grundstücke blockieren und nicht wissen, dass sich jemand dafür interessiert, weil Nachrichten ignoriert werden
      - Aktiven Spielern die
      - ungenutzte Grundstücke grundlos oder zu utopischen Preisen verkaufen wollen
      - Grundstücke wegen persönlichen Differenzen zwischen den Spielern nicht verkaufen wollen
      - grundsätzlich ihre Mails ignorieren
      - sich auf kein Gespräch oder Verhandlungen einlassen


      Betroffenheit

      - Neulinge

      Gerade bei Kadcon-Neulingen passiert es schnell, dass sich um ein Grundstück gestritten wird und zur Lösung des Problems das Forum und die Teamler genannt, aber auch nur, solange ein konkreter Regelverstoß vorliegt.


      - Gelegenheitsspieler

      Spieler die beispielsweise nur am Wochenende spielen, haben oft keine Chance sich mit dem Eigentümer des Grundstücks auseinanderzusetzen, weil das Thema jedes mal neu aufgerollt werden muss und beide Seiten die Lust verlieren zu verhandeln.

      - Langzeitspieler

      Straßen-Warps sind hinfällig geworden weil viele "Anwohner" nur „Saven" oder utopische Kaufpreise verlangen.
      Grundstücke sind Jahre lang ungenutzt oder werden nach Beschwerde und Aufforderung durch Teamler nur scheinheilig bebaut.
      Der Spielern ignoriert jegliche Kommunikation und machen Verhandlungen unmöglich.
      Persönlichen Auseinandersetzungen zwischen den Spielern oder gescheiterte Verhandlungen führten zu verhärteten Fronten, was teils durch die "Lösung" mit Teamlern nur verstärkt wird.



      Das eigentliche Problem

      Wenn es dann soweit ist, dass im Forum mit Teamlern diskutiert wird, wird die Auseinandersetzung entweder mit triftigem Grund direkt gelöst und gehandelt, oder es endet in einem Endlosen Ping-Pong, weil es eigentlich keine pauschalen Regeln für Grundstücke gibt, die abseits von bestehenden Regelverstößen liegt, auf die man sich berufen könnte.

      Allein der direkte Hinweis im /help Channel, mit Screenshots ins Forum zu rennen hilft nur denen, die Blockaden oder unangebrachtes Verhalten des Nachbarn gegenüber beweisen können.

      Spieler, die also keine Gründe haben, die in diese Muster passen, haben meist so lange Diskussionen vor sich, dass sie das GS dann vielleicht nach 2 Jahren aufkaufen können, wenn der Spieler endlich inaktiv geworden ist - sozusagen.


      Die Zielsetzung


      Ziel der Unterhaltung, des Threads soll sein, eine Methode oder ein Muster zu entwickeln, die alle Spieler dazu bringt, verantwortungsvoller mit Ihren Grundstücken umzugehen und die Kommunikation unter den Spielern fördern soll; andernfalls sollen konkrete Gegenmaßnahmen eingeleitet werden dürfen.


      Was verspreche ich uns davon?

      Es trägt grundlegend zu einem weitaus harmonischerem Spielerlebnis bei, das sowohl den Teamlern als auch den Spielern langfristig Arbeit und viele Nerven einspart.
      Außerdem werden wieder viele große Flächen frei von einzelnen Ruinen, weshalb Map Erweiterungen kaum noch nötig wären.



      Der Lösungsansatz

      Ich habe schon viel mit Spielern über das Problem diskutiert und Ideen für Lösungen gesammelt und beschreibe zu konkreten Problemfällen Ideen zur Problemlösung, ohne eine Identifikation des direkt Betroffenen möglich zu machen.

      Bevor ich jedoch die konkreten Fälle erwähne, geht es vor allem um die Idee, dass die Spieler selbst sich um ihre Grundstücke kümmern, indem sie:

      - Zur Kommunikation verpflichtet werden, sobald sie das GS kaufen und bei Verweigerung der Kommunikation angesichts mangelndem Interesses am eigenen GS gehandelt werden kann.

      - Möglicherweise ein moralischer Kommentar beim GS-Kauf auftaucht, der Beispielsweise "Geh’ verantwortungsbewusst mit deinen Grundstücken um" lauten könnte.

      - Zur Kommunikation untereinander angeregt werden sollen, in dem nicht sofort "Ins Forum zum Teamler" geschrieen wird. (Das ist nur bei Beschwerden bewehrt, für die es bereits Regelungen gibt)

      Beispiel 1: Ein Grundstück steht ewig leer oder enthält Ruinen (oder vergleichbares wie Cobble Bunker), trotz angrenzender Interessenten. Auf Nachrichten wird nicht eingegangen.

      Bebauungs- / Planier-Frist je nach Onlinezeit des Spielers, andernfalls im Preisrahmen zum Kauf anbieten, Hinweis zur Kommunikationsaufnahme, bei Verweigerung: Verschieben, Verkaufen, Enteignen, Reseten.

      Beispiel 2: Straßen-Warp Besitzer hat alle GS am Warp bereits verkauft und muss neben dem Aufkaufen der GS von inaktiven Spielern auch noch Leuten hinterher rennen, die unmögliche Kaufpreise verlangen, sich aber auch nicht auf Diskussionen einlassen, oder garnicht erst Antworten. Der Warp stirbt damit aus.

      Pauschale Warpregeln nur für langbestehende Straßen-Warps wieder Einführen, §Preisrahmenbestimmung*1, §Saven*4

      Beispiel 3: Grundstücke werden als „Investition“ benutzt und nicht genutz, Interessenten ignoriert, oder mit der Begründung des hohen Kaufpreises vom möglichen Kauf ausgeschlossen.

      Aufforderung zur Nutzung, §Preisrahmenbestimmung*1, §Investitionen*2,



      Zusätzliche Hilfestellung zur Einschätzung des Grundstücks

      Beruft sich der Spieler auf

      1. den Inhalt des GS, soll es verschoben werden dürfen, solange keine Spawner darauf sind oder die Position des GS eine Rolle spielt.

      2. die Position des GS, soll für diesen Standort ein Preisrahmen bestimmbar sein, der aus der §Preisrahmenbestimmung*1 entnommen werden kann und zum Verkauf des GS oder zur Nutzung führt.


      Ideen für Fall-Regelungen

      *1 §Preisrahmenbestimmung

      Preisrahmen für Grundstücke werden mit Bezug auf relevante Eigenschaften wie Server, Verbundene GS, Warpnähe, Warpart, Umgebung, Bekanntheit und Frequentierung, sowie messbare Inhalte wie Spawner errechnet.
      Dazu ein grafisches Beispiel zur Teamler-Internen Berechnung des Basiswertes, das als Grundlage der Einschätzung und Rechtfertigung dienen könnte.

      Kadcon Preisrahmenbestimmung.pdf


      *2 §Investitionen

      Allgemeingüter wie Spawner dürfen nicht als Investition genutzt werden, wenn sie trotz Interessenten ungenutzt bleiben, dafür gibt es reichlich andere Möglichkeiten.

      Rahmenbedingungen für die sichtbare Nutzung der Spawner soll mindestens ein Ausbau und optionale öffentliche Zugänglichkeit sein.

      Diese Regelung würde das Erstellen von weiteren Warps begünstigen und massenweise ungenutzte Spawner benutzbar machen.

      Ausgenommen Spawner, die sich innerhalb großer Projektflächen befinden und zur Vollständigkeit beitragen, oder größere Teile von Bauten enthalten.


      Besteht in einem Fall:

      *3 §Kommunikationsverweigerung und Differenzen

      Werden Nachrichten ignoriert -> Ab 40 Nachrichten im Postkasten werden sie automatisch beim einloggen abgerufen.

      Kommt es aufgrund von Differenzen zwischen den Spielern zu keinem Ergebnis, wird der „Gesprächsabbrecher oder -Verweigerer“ in weiterer Verhandlung deutlich benachteiligt.

      *4 §Saven und Inaktivität

      Obergrenze vom Saven festlegen:

      Ist der Spieler im Zeitraum eines halben Jahres nur 6 Tage (Untergrenze zum „Saven“) oder weniger als 20 (von 182 Tagen) online, ist davon auszugehen, dass kein tatsächliches Interesse mehr am Server besteht.
      Damit kann das Grundstück verschoben, zum Verkauf angeboten, versteigert oder resetet werden.

      ? Frage: Ist die Einsehrbarkeit der Onlinezeit von bestimmten Zeiträumen für Teamler möglich?
      Denn die wäre dafür notwendig.




      Aufwandseinschätzung

      Größtenteils besteht hier ein intellektueller Aufwand, der das Server-Konzept unterstützt und zur Verbesserung sämtlicher Beziehungen (Team - Spielern, Spieler - Spieler) beiträgt.

      Technisch gesehen: Die Idee beinhaltet einige Regelungen, die lediglich eingepflegt und verlinkt werden könnten, um die Spieler zB. bei den ersten 20 GS Käufen darauf aufmerksam zu machen.


      Kurzes Fazit

      Kann ein Spieler sich um seine Grundstücke nich kümmern, hat er reichlich faire Möglichkeiten, davon ungenutzte an Interessenten abzugeben.
      Wer es nicht schafft über seine Grundstücke zu reden, braucht sie auch nicht.
      Demnach ist keine „Beschwerdeflut“ zu erwarten, die sich nicht mehr abarbeiten ließe. Außerdem wäre die zukünftige Regelung solcher Probleme weitaus weniger Zeitaufwendig als jetzt - für alle Beteiligten!


      :KadConLogo:
      Bitte keine Zweizeiler als Antworten.

      Liebe Grüße, NormN

      Normn schrieb:

      *4 §Saven und Inaktivität

      Obergrenze vom Saven festlegen:

      Ist der Spieler im Zeitraum eines halben Jahres nur 6 Tage (Untergrenze zum „Saven“) oder weniger als 20 (von 182 Tagen) online, ist davon auszugehen, dass kein tatsächliches Interesse mehr am Server besteht.
      Damit kann das Grundstück verschoben, zum Verkauf angeboten, versteigert oder resetet werden.


      Besonders das würde ich mir sooo gerne wünschen.
      Leider wird es sowas wahrscheinlich nie geben.
      Dass die Grundstücke bebaut werden mussten, gab es mal (vielleicht bringt das Spieler, wie blokovat mal dazu die ganzen GS an den Serverwarps ALLE zu bebauen oder zu verkaufen):
      [Sammelthread] "Bebauen bis..." Schilder bitte hier rein

      Ich weiß nicht, ob es mal ne Begründung gab, warum das nicht fortgeführt wurde.

      Nyuels

      deephorizon schrieb:

      ​Wer über den Sinn des [Posts] diskutieren will macht das bitte per PN oder wendet sich an einen inaktiven Spieler seiner Wahl

      Wovon du spricht ist kurz und knapp: "Enteignung".

      Sorry, aber so blöd es sich anhört, alles auf diesem Server ist eine Ware. Dazu gehören auch Grundstücke. Für mich persönlich ist selbst der Kadi nur eine Ware.

      Ich halte von deinen Ideen nichts. Vor allen Dingen, weil ich im Sommer weniger Spiele und im Winter mehr. Da komme ich auch nur ab und zu mal online um meine GS zu sichern. Warum sollte ich mich da Enteignen lassen nur weil jemand anders Interesse an meinen GS hat?


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Underdoug“ ()

      Underdoug schrieb:

      Wovon du spricht ist kurz und knapp: "Enteignung".

      Sorry, aber so blöd es sich anhört, alles auf diesem Server ist eine Ware. Dazu gehören auch Grundstücke. Für mich persönlich ist selbst der Kadi nur eine Ware.

      Ich halte von deinen Ideen nichts. Vor allen Dingen, weil ich im Sommer weniger Spiele und im Winter mehr. Da komme ich auch nur ab und zu mal online um meine GS zu sichern. Warum sollte ich mich da Enteignen lassen nur weil jemand anders Interesse an meinen GS hat?




      Es gibt dazu klar definierte Bedingungen, die du scheinbar ignoriert oder überlesen hast.

      Normn schrieb:

      Es gibt dazu klar definierte Bedingungen, die du scheinbar ignoriert oder überlesen hast.

      Habe ich nicht überlesen. Alles was du geschrieben hast mag für dich als jemand der unbedingt ein GS haben will was ein anderer besitzt von Vorteil sein. Derjenige, der GS aber nun mal nicht her geben will (Gründe unerheblich), sieht alle deine Punkte als Nachteil für ihn.

      Allgemeingüter wie Spawner dürfen nicht als Investition genutzt werden. Warum nicht? Das ist ein Wirtschaftsserver! Wie kommst du auf die Idee dass ein Spawner ein Allgemeingut ist? Wenn ich ein GS kaufe erwerbe ich alle Rechte an allem was darauf ist. Das schließt Spawner ein. Wenn ich Lust habe, dann baue ich den Spawner sogar ab und keiner kann was dagegen tun.

      Werden Nachrichten ignoriert -> Ab 40 Nachrichten im Postkasten werden sie automatisch beim einloggen abgerufen. Warum? Wenn die Post mehr als 40 Briefe an mich zustellt und ich die ignoriere macht der Postbote die alle auf und liest sie mir vor?

      Kommt es aufgrund von Differenzen zwischen den Spielern zu keinem Ergebnis, wird der „Gesprächsabbrecher oder -Verweigerer“ in weiterer Verhandlung deutlich benachteiligt. Na da würde ich gern mal eine Grundlage haben, die so etwas rechtfertigt. Wenn ich ingame mit jemanden nicht sprechen will benachteiligt mich das. Interessante Ansicht.

      Ist der Spieler im Zeitraum eines halben Jahres nur 6 Tage (Untergrenze zum „Saven“) oder weniger als 20 (von 182 Tagen) online, ist davon auszugehen, dass kein tatsächliches Interesse mehr am Server besteht. Kein Interesse an Kadcon besteht, wenn der Spieler in 35 Tagen gar nicht online kommt. Alles andere zeigt Interesse.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Underdoug“ ()

      Kann mich der Meinung von @Underdoug komplett anschließen!

      Normn schrieb:

      *2 §Investitionen

      Allgemeingüter wie Spawner dürfen nicht als Investition genutzt werden, wenn sie trotz Interessenten ungenutzt bleiben, dafür gibt es reichlich andere Möglichkeiten.

      Rahmenbedingungen für die sichtbare Nutzung der Spawner soll mindestens ein Ausbau und optionale öffentliche Zugänglichkeit sein.


      Dann mach doch Diamanten auch zu Allgemeingütern, Spawner sind genauso teil der Wirtschaft wie alles andere.
      Und wenn ich eine Spawner kaufe und ihn nicht ausbauen will, ist das sowieso meine Sache, den er steht auf meinem Gs und gehört mir und nicht der Allgemeinheit.
      S1:2er Skelett + Zombie -->/w Bigxp Server 1 Kostenlos. S2: 5er Xp-Farm (4er Cave + Zombie) --> /w Bigxp Server 2 Kostenlos.

      Casino --> /W IN auf S2 - Tolle Gewinne!

      Underdoug schrieb:

      Warum nicht? Das ist ein Wirtschaftsserver! Wie kommst du auf die Idee dass ein Spawner ein Allgemeingut ist? Wenn ich ein GS kaufe erwerbe ich alle Rechte an allem was darauf ist. Das schließt Spawner ein. Wenn ich Lust habe, dann baue ich den Spawner sogar ab und keiner kann was dagegen tun.


      Und wieder hast du einen Wesentlichen Teil ausgelassen: den Interessenten. Die Rede ist von unbenutzten Spawnern, die auch nie genutzt werden würden, da sie nur noch eine "Ware" für dich darstellen, hingegen einen tatsächlichen Nutzen haben.

      Underdoug schrieb:

      Warum? Wenn die Post mehr als 40 Briefe an mich zustellt und ich die ignoriere macht der Postbote die alle auf und liest sie mir vor?

      Absolut unnötiger, haltloser Kommentar. Aber um auf dein trotziges Beispiel einzugehen; Wären Rechnungen in dieser Post, würde dir das Lachen schnell vergehen.
      Es geht darum, die Kommunikation zu fördern, dafür sind Postfächer da.

      Underdoug schrieb:

      Na da würde ich gern mal eine Grundlage haben, die so etwas rechtfertigt. Wenn ich ingame mit jemanden nicht sprechen will benachteiligt mich das. Interessante Ansicht.


      Die Grundlage ist die Verweigerung der Kommunikation, die in einer Community wie Kadcon nichts zu suchen hat. Oder spielst du online um alleine zu spielen oder einfach nur andere zu nerven? Also.

      Underdoug schrieb:

      Kein Interesse an Kadcon besteht, wenn der Spieler in 35 Tagen gar nicht online kommt. Alles andere zeigt Interesse.


      Ich glaube du verwechselst da Interesse mit der Angst, dass man es tatsächlich unwiderruflich aufgibt, quasi "wegschmeißt", und das ist der Punkt, der viele dazu bringt zu "Saven".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Normn“ ()

      J4NIC schrieb:

      Dann mach doch Diamanten auch zu Allgemeingütern, Spawner sind genauso teil der Wirtschaft wie alles andere.
      Und wenn ich eine Spawner kaufe und ihn nicht ausbauen will, ist das sowieso meine Sache, den er steht auf meinem Gs und gehört mir und nicht der Allgemeinheit.


      Schlechter Vergleich, da Spawner grundlegend andere Eigenschaften haben was den Nutzen, die Menge, die Verortung und den Einfluss auf Grundstücke angeht.
      Sie würden weiterhin Teil der Wirtschaft bleiben, nur nich als tote Ware.
      Und schön dass du genau das Problem Ansprichst, das hier besteht:
      Es ist also 100%ig deine Sache was du mit deinen Grundstücken machst, das behauptest du. Und das widerspricht dem Konzept eines Servers auch grundlegend. Spawner unnötig in Besitz nehmen kannst du auch offline, ohne anderen die Chance zu verwehren, einen Spawner zu erwerben.

      #Kommunikation und #Community

      Normn schrieb:

      - Langzeitspieler

      Straßen-Warps sind hinfällig geworden weil viele "Anwohner" nur „Saven" oder utopische Kaufpreise verlangen.
      Grundstücke sind Jahre lang ungenutzt oder werden nach Beschwerde und Aufforderung durch Teamler nur scheinheilig bebaut.
      Der Spielern ignoriert jegliche Kommunikation und machen Verhandlungen unmöglich.
      Persönlichen Auseinandersetzungen zwischen den Spielern oder gescheiterte Verhandlungen führten zu verhärteten Fronten, was teils durch die "Lösung" mit Teamlern nur verstärkt wird.

      Normn schrieb:

      Beispiel 3: Grundstücke werden als „Investition“ benutzt und nicht genutz, Interessenten ignoriert, oder mit der Begründung des hohen Kaufpreises vom möglichen Kauf ausgeschlossen.


      Ich gehöre zu den Langzeitspielern, die GS an sämtlichen Serverwarps aufkaufen und als Geldanlage behalten. Allerdings will ich mir das auch nicht nehmen lassen, es hätte schließlich jeder andere auch die GS aufkaufen können.
      Zu den weiteren Punkten die du aufzählst sind mir so noch nicht passiert, da die Spieler von denen ich bisher GS abkaufen wollten diese entweder tatsächlich bebaut hatten. Andere hatten auch unterirdische Farmen und ähnliches auf den GS, weshalb sie diese GS nicht verkaufen wollen. Dass an der Oberfläche trotzdem nur eine Ruine oder ähnliches steht ist dann zwar ärgerlich anzusehen, daran kann ich selbst als (noch) nicht-Besitzer auch nichts ändern.

      Was meine eigenen GS angeht treffen deine Punkte leider zum Teil zu. Ich habe zwar vor auf alle GS auch was halbwegs sinnvolles zu bauen, aber ich habe oft keine Lust sofort loszulegen, oder mir fehlt schlicht eine Idee für etwas neues, was auch auf den kleinen Platz passt. Aber immerhin lag noch keines meiner GS mehr als ca 1 Jahr völlig ungenutzt rum.

      Edit: Worauf ich mit all dem eigendlich hinauswollte ist, dass es von mir aus so bleiben kann wie es grade ist, aber ich kann ich schon verstehen.
      Hinweis für Allergiker:
      Meine Beiträge könen Spuren von Sarkasmus, Ironie, Haselnüssen, schwarzem Humor und anderen Hülsenfrüchten enthalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „njulian“ ()

      Normn schrieb:

      Es ist also 100%ig deine Sache was du mit deinen Grundstücken machst, das behauptest du. Und das widerspricht dem Konzept eines Servers auch grundlegend.

      Das entspricht dem Konzept dieses Servers ganz genau. Es ist ein Wirtschaftsserver, kein Allgemeingutserver.

      Normn schrieb:

      Spawner unnötig in Besitz nehmen kannst du auch offline, ohne anderen die Chance zu verwehren, einen Spawner zu erwerben.

      Du nimmst an, dass niemand jemals wieder einen gefundenen Spawner rausrückt. Das ist falsch. Kadcon ist ein Wirtschaftsserver. Jeder kann Spawner käuflich erwerben.

      Ich habe so langsam das Gefühl, dass dein Beitrag nur ein Jammerbeitrag ist weil du einen Spawner oder verschiedene GS nicht bekommst.

      njulian schrieb:

      Ich gehöre zu den Langzeitspielern, die GS an sämtlichen Serverwarps aufkaufen und als Geldanlage behalten. Allerdings will ich mir das auch nicht nehmen lassen, es hätte schließlich jeder andere auch die GS aufkaufen können.


      Dann führe ich dieses Szenario weiter aus: Weitere ausschließlich wirtschaftlich interessierte Spieler kaufen genau wie du weitere GS und behalten sie nahezu auf ewig, weil sie sie zunehmend schlechter verkaufen können, weil der Warp ausstirbt. Am Ende hat der Warpbesitzer einen Toten Warp und die Aufkäufer GS mit Ruinen. Ende.
      Negativ für alle Warpowner, GS-Käufer und vor allem für Neulinge.

      njulian schrieb:

      Was meine eigenen GS angeht treffen deine Punkte leider zum Teil zu. Ich habe zwar vor auf alle GS auch was halbwegs sinnvolles zu bauen, aber ich habe oft keine Lust sofort loszulegen, oder mir fehlt schlicht eine Idee für etwas neues, was auch auf den kleinen Platz passt. Aber immerhin lag noch keines meiner GS mehr als ca 1 Jahr völlig ungenutzt rum.


      Das ist auch gerade weniger Gegenstand der Unterhaltung, weil mich ganz konkret die Spieler interessieren, die das schon Jahre lang tun. Da entsteht dann folgendes Szenario:
      SpielerX kauft GS auf. Interesse entsteht, weil GS enthält Ruine, ist nützlich für Nachbarn oder war lang unverändert. Preisvorstellung führt zur Unverhandelbarkeit. Teamler Diskussion wird geführt, bis nach 2 Jahren ein Teilnehmer inaktiv wird.
      Andernfalls wird das GS dann notgedrungen mit einem "Platzhalter" bebaut, um der jetzigen Regelung folge zu leisten.
      Nutzloser Aufwand, von Anfang an, weil es keine Regelung gibt.

      Underdoug schrieb:

      Ich habe so langsam das Gefühl, dass dein Beitrag nur ein Jammerbeitrag ist weil du einen Spawner oder verschiedene GS nicht bekommst.

      Ist Kritik nicht eigentlich immer Unzufriedenheit mit einer Sache? - das Kritisieren, Beanstanden, Bemängeln - Duden
      Des Weiteren das ist keine unkonstruktive Kritik, die hier im Startpost steht.
      - Marc

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Marcolino26“ ()

      Underdoug schrieb:

      Das entspricht dem Konzept dieses Servers ganz genau. Es ist ein Wirtschaftsserver, kein Allgemeingutserver.


      Dann begründe das mal bitte, warum eine derartig egoistische und ignorante Spielweise einem Servierkonzept entspricht, das Verhandeln (Handel, Wirtschaft) und damit Kommunikation voraussetzt?


      Underdoug schrieb:

      Du nimmst an, dass niemand jemals wieder einen gefundenen Spawner rausrückt. Das ist falsch. Kadcon ist ein Wirtschaftsserver. Jeder kann Spawner käuflich erwerben.


      Ich kann keine Zeile finden, in der diese Annahme ausformuliert wurde.
      Aber noch einmal deutlich für dich: Es geht um unbenutzte Spawner, die aufgrund der persönlichen Werteinschätzung des Eigentümers höchstwahrscheinlich nie einen Käufer finden würden.

      Vor deiner nächsten Antwort würde ich einen konstruktiven Gedanken befürworten, nicht nur fälschlicherweise als gefährlich eingestufte Inhalte haltlos zitieren. Keiner würde dabei etwas verlieren @'Underdog'.
      Und wer soll das alles umsetzen? Natürlich das Team. Wenn ich mir die Kadcon Map so anschaue, wäre sicherlich die Hälfte der gesamten Map von deinen vorgeschlagenen Ideen betroffen. Jetzt soll das Team auf jedem Server sich um jedes GS einzeln kümmern? Das ist also unmöglich.

      Jeder darf auf seinen GS bauen, was er will oder eben auch nichts.

      Jeder darf die GS kaufen, die er sich leisten kann.

      GS und Spawner sind Wertanlagen in manchen Fällen und das ist auch in Ordnung so.

      (Alle Statements gelten so in den meisten Fällen. Natürlich nicht immer, z.B. wenn Regeln dabei verletzt werden.)


      Deine Ideen für die GS sind einfach nicht umsetzbar, da sie einen Aufwand mit sich bringen, der nicht zu stemmen ist. Auch ist die Sichtweise auf die Verwendung von GS und Spawnern so nicht im Sinne des Servers. Spawner sind kein Allgemeingut und GS sowie Spawner sind nun mal auch eine Wertanlage.
      Wir sind nun mal ein Minecraft-Server und nicht das Rl. Hier hat nicht jeder so viel Zeit, um sich um alles zu kümmern. Nicht jeder kann und will ständig aktiv spielen. Manchmal will oder muss man halt einfach mal eine Pause machen und spielt nach dieser Pause dann weiter.

      006eragon
      Kadcon-Wochenblatt - Kadcons am längsten bestehende Zeitung.

      006eragon schrieb:

      Und wer soll das alles umsetzen? Natürlich das Team.


      Ich hoffe du willst mir nicht erzählen dass das sonst jemals jemand anderes hätte tun können?
      Dazu dient außerdem diese Konversation. Nirgends war die Rede davon, dass alles 1zu1 umgesetzt werden soll, wobei der technische Aufwand minimal ist.

      Tut mir Leid 006eragon, aber wer sich einfach auf alte Regelungen versteift, die offensichtlich nicht gut funktionieren, verfolg keinen konstruktiven und noch weniger innovativen Ansatz.

      006eragon schrieb:

      (Alle Statements gelten so in den meisten Fällen. Natürlich nicht immer, z.B. wenn Regeln dabei verletzt werden.)


      Und genau um diese Regelung geht es, denn da sind zu viele Lücken und vor allem letztendliche Willkür in der Bewertung solcher Fälle.

      006eragon schrieb:

      Deine Ideen für die GS sind einfach nicht umsetzbar, da sie einen Aufwand mit sich bringen, der nicht zu stemmen ist. Auch ist die Sichtweise auf die Verwendung von GS und Spawnern so nicht im Sinne des Servers. Spawner sind kein Allgemeingut und GS sowie Spawner sind nun mal auch eine Wertanlage.


      Mit welcher Begründung kannst du so direkt den Aufwand einschätzen? Erweitere bitte deine Argumentation über das Thema der §Investitionen*2 hinausgehend. Es gibt weitaus mehr Punkte in diesem Thema. Du kannst gerne die eine Regelung in Frage stellen, aber bestimmt nicht das ganze Thema damit abtun.

      006eragon schrieb:

      Hier hat nicht jeder so viel Zeit, um sich um alles zu kümmern. Nicht jeder kann und will ständig aktiv spielen. Manchmal will oder muss man halt einfach mal eine Pause machen und spielt nach dieser Pause dann weiter.


      Das war auch nie das Thema. Ich bin auch mal nur 3 Tage im Monat online, aber sicher, dass es nicht dabei bleibt. Wer 3 Jahre ein GS nicht anrührt, kann mir nicht weiß machen, dass er es "braucht".
      Und auf Nachrichten zu reagieren ist keine Kunst, denn das wäre schon das von dir als so zeitintensiv betitelte "Kümmern".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Normn“ ()

      Normn schrieb:

      Allgemeingüter wie Spawner dürfen nicht als Investition genutzt werden, wenn sie trotz Interessenten ungenutzt bleiben, dafür gibt es reichlich andere Möglichkeiten.

      Die Aussage fällt weg, da wie schon gesagt wurde, Spawner kein Allgemeingut sind. Allgemeingut sind, wenn überhaupt, Warps, da hört es dann aber auch schon auf.

      Normn schrieb:

      Preisrahmen für Grundstücke werden mit Bezug auf relevante Eigenschaften wie Server, Verbundene GS, Warpnähe, Warpart, Umgebung, Bekanntheit und Frequentierung, sowie messbare Inhalte wie Spawner errechnet.

      Klingt danach als sollten Preise festgelegt werden für die Grundstücke gehandelt werden sollen oder gehandelt werden müssen, auch wenn kein Wille besteht diese Grundstücke abzugeben.

      Normn schrieb:

      Werden Nachrichten ignoriert -> Ab 40 Nachrichten im Postkasten werden sie automatisch beim einloggen abgerufen.

      Mache ich zwar persönlich nicht, aber wenn ich ein Gs an einer beliebten Lage habe und deswegen oft angeschrieben werde ob ich es nicht verkaufen will habe ich vielleicht nach einer Weile keine Lust mehr die Anfragen immer abzulehnen, da kann ich es dann auch nachvollziehen wenn jemand seine Nachrichten nicht liest. Jemanden dafür zu bestrafen halte ich für falsch.

      Normn schrieb:

      Ist der Spieler im Zeitraum eines halben Jahres nur 6 Tage (Untergrenze zum „Saven“) oder weniger als 20 (von 182 Tagen) online, ist davon auszugehen, dass kein tatsächliches Interesse mehr am Server besteht.

      Das behauptest du. Ich behaupte dass es durchaus Spieler gibt die wissen dass sie einen bestimmten Zeitraum x nicht aktiv spielen können, aber eben weil sie noch Interesse am Server haben alle 30 Tage oder so online kommen um die Grundstücke zu sichern.


      Von dem Zitierten mal abgesehen leitest du deinen Text so ein dass Streitigkeiten um Gs unnötigerweise auf das Tema zurückfallen. Jede einzelne deiner Regelungsvorschläge müsste vom Team umgesetzt werden bei Zuwiderhandlung oder Missverständnissen, ich behaupte mal dass der Arbeitsaufwand dadurch nicht sinkt sondern definitiv steigt.

      Um nebenbei auch mal ein Beispiel anzubringen warum deine Regelungen so nicht funktionieren können ohne Grundstücksbesitzer unnötig zu benachteiligen (was sie grundsätzlich schon werden dadurch dass sie keine freie Wahl haben was sie mit ihren Grundstücken machen):
      Du sagst unbebaute Grundstücke an Warps sind nicht in Ordnung. Ich habe da auch einen Schwung von. Nun arbeite ich aber seit geraumer Zeit daran die gesamte Fläche dort zu bekommen, bevor das nicht der Fall ist sehe ich keinen Sinn diese Fläche zu bebauen, da es eh nur ein Provisorium wäre. Also warte ich darauf bis ich die Grundstücke habe, in der Zeit sind die Grundstücke unbebaut, ist halt so.

      Oder was die Inaktivität angeht könnte man annehmen dass eine Person ein mehrmonatiges Praktikum weiter weg hat, gelegentlich mal per Minechat online kommt um die Grundstücke zu sichern, ansonsten aber eventuell dort keinen PC hat oder schlicht keine Zeit/Motivation nach dem Praktikum noch irgendwas zu spielen. Ist denke ich mal nicht verwerflich. Ähnlich sähe es bei einem Austausch ins Ausland aus.

      Insgesamt sehe ich hier im Wesentlichen einen erheblichen Mehraufwand fürs Team bei gleichzeitiger Benachteiligung der Spieler die gerne Grundstücke besitzen, auch wenn sie vielleicht nicht direkt alle bebaut sind. Wir haben vor mehreren Jahren die speziellen Warp-Regeln abgeschafft, unter anderem weil der Aufwand bei gleichzeitigem Nutzen nicht gestimmt hat.

      Ansonsten noch einen kleinen Hinweis an dich persönlich: Du gehst hier Spieler die nicht deiner Meinung sind recht aggressiv an, das bringt nichts außer dass du dich selbst diskreditierst und die Diskussion von einer sachlichen Ebene entfernst.

      air

      /Edit: Ach ja, ich stimme dir grundsätzlich zu dass es nichts bringt an veralteten Regelungen festzuhalten. Es bringt aber nichts diese durch Regeln zu ersetzen die den Arbeitsaufwand erhöhen und Spielergruppen unnötig stark benachteiligen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „airfighter007“ ()

      Normn schrieb:

      *1 §Preisrahmenbestimmung

      Preisrahmen für Grundstücke werden mit Bezug auf relevante Eigenschaften wie Server, Verbundene GS, Warpnähe, Warpart, Umgebung, Bekanntheit und Frequentierung, sowie messbare Inhalte wie Spawner errechnet.
      Dazu ein grafisches Beispiel zur Teamler-Internen Berechnung des Basiswertes, das als Grundlage der Einschätzung und Rechtfertigung dienen könnte.

      Damit willst du feste Preisrahmen für GS festlegen. Damit nimmst du den Spielern die Möglichkeit den Preis selber zu bestimmen. Ich finde, dass der Preis sich aus Angebot und Nachfrage bestimmen sollte. Auch ist es so, dass Spieler, die die GS für einen zu hohen Preis anbieten, diese nicht verkaufen werden. Das ist doch dann das Problem dieser Spieler und nicht des Servers.

      Normn schrieb:

      Allgemeingüter wie Spawner dürfen nicht als Investition genutzt werden, wenn sie trotz Interessenten ungenutzt bleiben, dafür gibt es reichlich andere Möglichkeiten.

      Rahmenbedingungen für die sichtbare Nutzung der Spawner soll mindestens ein Ausbau und optionale öffentliche Zugänglichkeit sein.

      Diese Sichtweise auf Spawner ist einfach grundlegend falsch und daher macht diese Regel keinen Sinn.

      Normn schrieb:

      Werden Nachrichten ignoriert -> Ab 40 Nachrichten im Postkasten werden sie automatisch beim einloggen abgerufen.

      Du kannst keine Spieler dazu zwingen, zu anderen Kontakt aufzunehmen. Wenn ein Spieler seine GS nicht verkaufen will, muss er sie auch nicht verkaufen. Dazu sollte man auch keine Spieler zwingen, denn vielleicht will der Spieler da in Zukunft was drauf bauen und kauft sich nur schon mal die GS dafür zusammen und plant sein Projekt vielleicht noch. Das kann nun mal dauern.

      Normn schrieb:

      Kommt es aufgrund von Differenzen zwischen den Spielern zu keinem Ergebnis, wird der „Gesprächsabbrecher oder -Verweigerer“ in weiterer Verhandlung deutlich benachteiligt.

      Wenn sich Spieler bei Fällen mit Teamlern gegen Lösungen wehren und sich einfach nur quer stellen, wird es schon härter. Wir benachteiligen diese dann aber nicht.

      Normn schrieb:

      Ist der Spieler im Zeitraum eines halben Jahres nur 6 Tage (Untergrenze zum „Saven“) oder weniger als 20 (von 182 Tagen) online, ist davon auszugehen, dass kein tatsächliches Interesse mehr am Server besteht.

      Was ist, wenn du mal ins Krankenhaus musst oder in deinem privaten Umfeld alles drunter und drüber geht? Willst du dann wirklich noch viel Zeit auf Kadcon verbringen in dieser Zeit? Aber deswegen hast du trotzdem noch Interesse am Server. Manche Leute haben im Sommer sehr viel Arbeit und im Winter weniger. Diese hätten durch eine solche Regelung auch einen massiven Nachteil.

      Normn schrieb:

      Zur Kommunikation verpflichtet werden, sobald sie das GS kaufen und bei Verweigerung der Kommunikation angesichts mangelndem Interesses am eigenen GS gehandelt werden kann.

      Wenn jemand das GS nicht verkaufen will, dann muss er auch nicht auf Anfragen von Interessenten reagieren. Denn es ist sein GS und er kann entscheiden, wann und ob er es verkauft. (Klar hier gibt es noch die Ausnahme, wenn er es innerhalb der Kaufphase von einem anderen Spieler gekauft hat.)
      Oder der Spieler ist inaktiv und hat zurzeit einfach keine Zeit für Kadcon. Dann kann und will er sich auch nicht mit irgendwelchen Anfragen wegen seinen GS rumschlagen. Denn er weiß, dass er diese nicht verkaufen möchte.

      Normn schrieb:

      Beispiel 1: Ein Grundstück steht ewig leer oder enthält Ruinen (oder vergleichbares wie Cobble Bunker), trotz angrenzender Interessenten. Auf Nachrichten wird nicht eingegangen.

      Bebauungs- / Planier-Frist je nach Onlinezeit des Spielers, andernfalls im Preisrahmen zum Kauf anbieten, Hinweis zur Kommunikationsaufnahme, bei Verweigerung: Verschieben, Verkaufen, Enteignen, Reseten.

      Davon gibt es so viele Fälle, dass sich das Team da unmöglich drum kümmern kann. Auch kannst du keinen Spieler dazu zwingen, sein GS zu verkaufen oder zu bebauen. Eventuell plant er noch sein Projekt oder baut es im Singleplayer vor oder er hat zurzeit keine Zeit für Kadcon. Wenn diesem Spieler dann seine GS weggenommen werden, hat er keine Lust mehr auf Kadcon und verlässt den Server. Das würde zu einem massiven Spielerverlust führen. Auch würde das dazu führen, dass jeder Spieler den jeweils anderen wegen leerer GS "anklagt". Das bedeutet der Spieler verliert an einer Stelle GS und an einer anderen holt er sich mit dieser Regel einfach wieder neue dazu. Hier würden Revierkämpfe entstehen.

      Normn schrieb:

      Nirgends war die Rede davon, dass alles 1zu1 umgesetzt werden soll, wobei der technische Aufwand minimal ist.

      Der technische Aufwand ist zwar gering, aber dafür ist der Aufwand für das Team für die Durchsetzung dieser Regeln so hoch, dass er für uns nicht zu stemmen ist. Dazu brauche ich mir nur die Map anzuschauen.

      Normn schrieb:

      Tut mir Leid 006eragon, aber wer sich einfach auf alte Regelungen versteift, die offensichtlich nicht gut funktionieren, verfolg keinen konstruktiven und noch weniger innovativen Ansatz.

      Ich finde, die Regelungen gar nicht so schlecht. Klar, sie sind nicht perfekt, aber deine vorgeschlagenen Regelungen sind definitiv keine Lösung, welche möglich ist. Es wird schon seit Ewigkeiten immer wieder über die von dir angesprochenen Fälle diskutiert, aber bisher kam nie eine Lösung dafür raus, mit der alle halbwegs zufrieden sein könnten. Deine Idee bevorzugt nur die Seite der aktiven Spieler, welche nicht zu viele GS haben. Alle anderen Spieler würden benachteiligt werden.

      Normn schrieb:

      Und genau um diese Regelung geht es, denn da sind zu viele Lücken und vor allem letztendliche Willkür in der Bewertung solcher Fälle.

      Deine Regeln würden zwar diese Lücken vielleicht füllen, aber durch diese entstehen meiner Meinung nach viele neue Probleme. Ein paar habe ich schon weiter oben in diesem Post angesprochen.

      Normn schrieb:

      Wer 3 Jahre ein GS nicht anrührt, kann mir nicht weiß machen, dass er es "braucht".

      Das kann sein, aber wie viele Spieler sind das wirklich? Ich denke, dass das hier eher eine Minderheit ist.

      006eragon
      Kadcon-Wochenblatt - Kadcons am längsten bestehende Zeitung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „006eragon“ ()

      Craft_the_Block schrieb:

      Ich finde so eine Regelung sollte wenigstens für die Spawngs eingeführt werden. Da es kann ja nicht im Interesse des Servers sein das ca. 50%Ruinen oder unbebaute Flächen sind. Klar, solche Gs sind eine gute Wertanlage, aber wenn deshalb der halbe Spawn einfach nur schrecklich aussieht, macht dies keinen guten Eindruck auf z.B. neue Spieler. ||
      Gruß Craft :KadConLogo:
      Da liegt es wieder im auge des Betrachter, wenn ich da nen Dirtbunker hinstell weil ich den hübsch finde is das trotzdem meine Sache ;)

      Zum Topic: Es gibt genug Möglichkeiten um sein Projekt trotzdem fertig zu stellen. Geht es an dem einen Warp nicht dann kauft man sich ne freie Fläche und macht nen eigenen warp, z.b..
      Das man seine GS die man für ein Projekt braucht vorher kauft bevor man anfängt ist eigentlich allgemein bekannt, man kauft ja seine Baugrundstücke auch nicht nach und nach wenn man einen supermarkt bauen will, oder ein Einkaufszentrum. Es wäre einfach ein unding einem Spieler vorzuschreiben: Ey du baust da jetzt was oder du verkaufst das GS. Das wäre unsozial und ne frechheit, sry aber so seh ich das.

      Thema spawner: wann und wie ich einen Spawner auf meinem GS ausbaue is meine Sache, z.b. besitze ich über 100 zusammenhängende gs die noch nicht alle ausgebuddelt sind. Nun können da auch spawner versteckt sein, sollen mir deswegen nun einzelne GS "enteignet" werden nur weil ich noch nicht ausgebuddelt habe da ich lieber oben drauf baue?

      Allgemein: sry wenn ich das so knallhart sage, da ich nicht weiß wie ich es anders ausdrücken soll: Die ganzen Regelungen, die du hier vorschlägst, sind in meinen Augen einfach nur egoistisch, unsozial und ne frechheit, sowas überhaupt im ansatz zu bringen, denn im Grunde willste nur alle dazu bringen die gs zu verkaufen, vllt sogar noch unter dem wert wo sie es gekauft haben.
      /w utopia S1: Länderflaggen als Banner S2: kleine Auswahl Dekobanner. S3: Buchstabenbanner in weiß und schwarz mit 15 Schriftfarben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Noitari“ ()