Zerstörung von Gebäuden belohnen? Nein.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Zerstörung von Gebäuden belohnen? Nein.

      1 Tag zu spät online gekommen?
      Dein Quarz-Haus wurde aufgekauft, ausgebeutet und zurück an den Server verkauft?
      Oder du möchtest, dass dir genau das nicht passiert?

      Es gibt ein simples System dagegen:
      Abklingender Aufkauf-Preis

      Innerhalb der ersten 7 Tage, in denen Grundstücke aufkaufbar sind, soll /land aufkaufen um einen Preis-Multiplikator teurer sein.
      Am ersten Tag x7
      Am zweiten Tag x6
      Und so weiter...
      ...bis der Multiplikator bei x1, wie aktuell, bleibt.
      Dieses System soll es weniger lohnenswert machen Grundstücke aufzukaufen um sie zu plündern.
      Trolle, die nur Grundstücke aufkaufen um Spieler, die ihren Aufkaufschutz knapp überzogen haben, zu ärgern, sollen für die Frechheit mehr bezahlen.
      Wenn einem ein Grundstück wirklich wichtig ist, kann man es auch für diesen teuren Preis kaufen.

      Ein Argument für die Zerstörung und den Aufkauf von Grundstücken ist, dass teilweise Items aus dem Spiel genommen werden, was dem Überschuss an Items ein wenig entgegenwirkt.
      Auf der anderen Seite wird so Spielern, die unachtsam oder verhindert waren online zu kommen, die Lust am Spiel geraubt.
      Ich bin der Meinung, dass es falsch ist Spieler für die Zerstörung von schönen Gebäuden zu belohnen, was zu einer Landschaft von unschönen Ruinen führt.

      Checkliste

      • Gibt es schon etwas Ähnliches?
        Der verlängerte Aufkaufschutz behandelt das gleiche Problem, jedoch endet auch dieser mit einem harten: "Jetzt kann dich jeder günstig plündern.".
      • Ist die Zielgruppe, die deinen Vorschlag nutzen würde, klein bis mittelgroß?
        Jeder der mal eine Auszeit haben will, und keine Lust auf einen Neuanfang hat.
      • Ist die Idee nicht langlebig, oder nur ein kurzes Event bzw. einmalig zu nutzen?
        Langlebig, so wie die Spielerbasis, die sich freut, dass ihre Gebäude hier etwas sicherer sein werden.
      • Ist die Idee nicht wichtig oder nur eine kleine Spielerei?
        Für manche Spieler entscheidet diese Idee eventuell zwischen "Ragequit" und "Glück gehabt".
      • Benötigt das fertige Produkt später dauerhaft oder fast immer jemanden, der es kontrolliert/pflegt?
        Ich hoffe, dass durch dieses System weniger Geier das System kontrollieren und "pflegen"...
      • Ist der Aufwand nicht gut abschätzbar?
        Keine Ahnung. Chunkli ist mir zu krass.
      [list][/list]

      22855 schrieb:

      1 Tag zu spät online gekommen?
      Dein Quarz-Haus wurde aufgekauft, ausgebeutet und zurück an den Server verkauft?
      Oder du möchtest, dass dir genau das nicht passiert?

      [...]

      Dieses System soll es weniger lohnenswert machen Grundstücke aufzukaufen um sie zu plündern.
      Trolle, die nur Grundstücke aufkaufen um Spieler, die ihren Aufkaufschutz knapp überzogen haben, zu ärgern, sollen für die Frechheit mehr bezahlen.
      Wenn einem ein Grundstück wirklich wichtig ist, kann man es auch für diesen teuren Preis kaufen.


      Mhhh... Der wirkliche Sinn dahinter erschließt sich mir nicht. Ärgerst du dich nur über die "Trolle", die völlig berechtigt bei Abwesenheiten von länger als eh schon vielen Tagen deine (oder andere) Grundstücke aufkaufen könnten? Ganz ehrlich, mir wurde jetzt aufgrund meiner Abwesenheit bereits 3 Mal in meiner Kadconkarriere die meisten GS aufgekauft. Naja, das ist halt mein Pech, weil ich nicht online war.

      Gibts wirklich so viele Spieler, die "aus Versehen 1 Tag zu spät online kommen", um dann festzustellen, dass binnen eines Tages alles weg ist?! Bezweifel ich...

      22855 schrieb:


      Ein Argument für die Zerstörung und den Aufkauf von Grundstücken ist, dass teilweise Items aus dem Spiel genommen werden, was dem Überschuss an Items ein wenig entgegenwirkt.
      Auf der anderen Seite wird so Spielern, die unachtsam oder verhindert waren online zu kommen, die Lust am Spiel geraubt.
      Ich bin der Meinung, dass es falsch ist Spieler für die Zerstörung von schönen Gebäuden zu belohnen, was zu einer Landschaft von unschönen Ruinen führt.



      Das zerstören der Gebäude ist eben leider ein Nachteil dieses Aufkaufens. Warum nicht sofort alles platt machen, wenn der Spieler nicht mehr on kommt und resetten? Weil dann in schönen Umgebungen Wälder, Wüsten und Ozeane entstehen würden, das wäre auch nicht toll, oder? Ich bezweifle, dass deine Lösung dazu beiträgt, dass die Zerstörung und das Chaos dahingehend aufhören.

      Grüßlein

      Renny

      Edit: Achso, bin wieder da, vorerst ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Renny85“ ()

      Seid gegrüßt KadCom,

      nach fast 4 Monaten der Funkstille möchte ich diese Diskussion mit kleinem Plädoyer + einfachen Vorschlag gern wieder zurück ins Bewusstsein bringen.

      GS-Aufkäufe von Inaktiven gehören nach wie vor zur täglichen Routine auf Kadcon. Dabei gibt es eine Vielzahl von erdenklichen Absichten - u.a. Gefallen an Gebäude/Liegenschaft; Expansion (z.B. Nachbar); Ruinenbereinigungen (für Sichtfeld); GS-Saven für den Owner (z.B. Bekannter); Warp-Schließungen durch kurzen Auf- und Verkauf (/w teich [S1], /w conoss [S1]: Wieso nur das WarpGS kaputt gekauft, ihr Banausen???); GS-Handel; etc.. Jedoch war in den letzten Monaten weiterhin die Praktik des schnellen Quarz-Geierns zu beobachten oder zu vermuten (z.B. /w elite [S1 S2 S3], /w gx [S1], u.v.m.). Nicht selten kreisen Quarz-Geier um die Mitternachtsstunde über quarzhaltigen GSen oder gehen sporadisch über den Tag der Späh- und "/land aufkaufen ok"-Jagd nach.
      Hört ihr die Quarz-Geier krächzen? Ich denke, dass das Geschäftsmodell sowie einige Akteure allen bekannt sein sollten ;) . Es besteht in der Quarz-Fledderbranche kaum ein ernsthaftes Interesse an den GSen oder möglichen Nachnutzungen. Viele Gebäude werden einfach kreuz + quer abgetragen und als Ruine zurückgelassen. Dies senkt nicht nur massiv die Attraktivität für folgende Aufkäufe, sondern treibt den Blutdruck von säumigen Inaktiven nach oben, wenn das Erbaute lediglich auf Grund von zu hohem Quarzgehalt in der Bausubstanz zerfetzt wurde (Motto: "Kadcon - Ihr lootet die Stadt!"). Inaktive haben keinerlei Bock mehr auf ein Comeback bzw. kehren der KadCom endgültig den Rücken.

      Hier eine denkbare Option für die Reduktion von GS-Leichenfleddern: Quarzblöcke auf GS registrieren & mit Pauschalpreis/Block auf den GS-Aufkaufspreis extra draufschlagen. Hierbei sollen alle Quarzblöcke (Block, Treppe, Stufen) ähnlich wie /land limit (ohne Begrenzung) mitgezählt werden. Sollte das GS aufgekauft werden, dann könnte man das Quarz mit simplen Rechnung (Block x Pauschalpreis/Block) in die Preiskalkulation einfließen lassen, sodass ein GS-Preis nun aus den Komponenten GS-Grundkosten + Steueraufschlag + Quarzaufschlag bestehen könnte. Der Pauschalpreis sollte sich am Marktankaufspreis orientieren.

      Ich würde mich freuen, wenn die kollusiven Bereicherungspraktiken in der Community mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen & sich die Geier nicht mit Aas-Quarz, sondern Nether-Quarz bereichen würden.
      ;)

      Muhliche Grüße - Molkequark

      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von „Molkequark“ ()

      Ich findes es schön, dass dieses Thema nochmal aufgegriffen wird. Meine Befürchtung ist allerdings, dass in dieser Hinsicht nichts passieren wird.
      Wir sind momentan an einem Punkt, wo man nicht mal seinem besten Freund Rechte auf dem Warp-Gs geben darf, da Dieser das sonst ebenfalls platt macht, wenn man einen Tag überzogen hat und die Schutz-Zeit abgelaufen ist.

      Es geht hierbei glaube ich weniger um den Quarz und die Kadis, sondern eher um die Genugtuung einem anderen Menschen Schaden zufügen, bzw. auf Dauer mehr eigene Marktanteile zu haben durch die Warpaufkäufe. Die Bereicherung ist dabei ein netter Bonus für die Banausen. Kehrt der Spieler doch zurück ist die Chance ja vertan. Bei so wenig Spielern auf 3 so riesigen Karten wird es wohl weniger Probleme um die Sichtverhältnisse und alte Ruinen geben.
      Ich wette, es sind fast immer die gleichen Spieler, die diesen "Schaden" verursachen, weil die Betroffenen den Zeitpunkt verpennt haben.

      Nach dem Regelwerk kann man da auch nicht viel machen, die Spieler nicht dafür bestrafen die aufkaufen und jegliche GS-Erpressung (selbst schon betroffen obwohl es eine 24h-Regel gibt) muss man über sich ergehen lassen. Willkommen auf Kadcon! :D
      Da das alles seit Jahren so abläuft, müssen wir uns damit einfach abfinden und besser auf unsere Gs aufpassen. Traut niemandem!

      Moralisch ist das alles absolut nicht in Ordnung und für die kleiner werdende Community nicht gerade förderlich.
      Leider hat der Pöbel keine Möglichkeit zur Selbstjustiz ohne sich selbst dabei zu schaden.
      Falls es für euch ein Trost ist, selbst Team-Mitglieder können nichts dagegen tun, wenn sie selbst betroffen sind. Da sitzen wir alle im gleichen Boot. :/

      Lieben Gruß
      Dragoshizo