Status Update #29 - BDL, Teil 6: /land abkaufen, Status Updates & Sommerferien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Status Update #29 - BDL, Teil 6: /land abkaufen, Status Updates & Sommerferien



      Hey,

      in den letzten Wochen ist bei mir abseits von Kadcon einiges passiert. Ganz grob zusammengefasst habe ich gelernt wie /land abkaufen in der Realität umgesetzt wurde und wie viel Aufwand dafür betrieben werden muss. Auf Kadcon kann man sehr einfach Grundstücke an andere Spieler verkaufen. Mit nur zwei Befehlen kann man ein Grundstück erfolgreich verkaufen. In der Realität ist das dann doch ein wenig komplizierter:


      1. Ernsthaft darüber nachdenken was man gerade macht.

      Dieser Schritt hört sich etwas komisch an, aber in der Realität kauft man nicht allzu viele Grundstücke in seinem Leben ;)
      Möchte man wirklich die nächsten 20-40 Jahre einen Kredit abbezahlen?

      2. Kann ich das Geld auftreiben?

      Für den Kauf eines Grundstücks braut man zunächst mal ordentlich Geld. Das hat man in der Regel nicht :D . Grundstücke/Immobilien kosten normalerweise mehr als das, was man aktuell auf seinem Konto hat.
      Typischerweise hat man 10%-30% des benötigten Geldes. Damit geht man dann zur Bank und versucht einen Kredit zu erhalten über die fehlende Geldmenge. So einen Kredit bekommt man aber natürlich nicht einfach so - immerhin geht es hier dann um hunderttausende von Euro. Die Bank möchte also ganz viele Informationen - speziell dazu wie "Sicher" denn der eigene Arbeitsplatz ist. Als Festangestellter ist man dabei bei der Bank gut angesehen - als Freelancer/Freiberufler/Gewerbstätiger ist das dann schon etwas schwieriger. Je nachdem welche Bank man fragt ist hier dann schon die Reise vorbei.
      (Konditionen, Wirtschaftslage, Jahreszins etc. lasse ich hier mal raus)

      3. Bestätigung der Kreditwürdigkeit

      Hat man nun alle Voraussetzungen erfüllt, erhält man von der Bank ein Finanzierungsangebot. Beispielsweise könnte der Kauf 500.000€ benötigen. Man selber hat 150.000€ und die Bank leiht die restlichen 350.000€ so lange man sich verpflichtet über die nächsten 20-40 Jahre diese 350.000€ plus Zinsen zurück zu zahlen. Wie hoch die Zinsen hier sind hängt von sehr vielen Faktoren ab. Ganz grob ist die Zinslage aktuell sehr gut - allerdings sind die Immobilienpreise auch stark gestiegen.

      4. Ab zum Notar

      Sieht für den Verkäufer auch alles gut aus kann man zum Notar gehen. Diese ist dafür da, dass auch alles 'richtig' gemacht wird und keine formalen Fehler auftreten. Weiterhin müssen auch beim Staat diverse Dokumente eingereicht und beglaubigt werden. Wenn man beim Notar den Kaufvertrag unterschreibt gibt es eigentlich kein Zurück mehr. Nur der Staat könnte noch dazwischen springen: Es gibt ein Vorkaufsrecht! Bei jedem Verkauf eines Grundstücks kann der Saat prinzipiell sagen "Nö wir brauchen dieses Grundstück" und es selber abkaufen. Das passiert natürlich selten.
      Aber ähnlich wie es auch auf Kadcon ab und an am Spawn passiert, dass der Server Grundstücke übernimmt so kann dies auch in der Realität an wichtigen Orten passieren (z.B. Flughafenausbau).

      5. Rechnungen bezahlen

      Dieser Prozess kostet natürlich richtig viel Geld. Je nachdem was man alles bezahlen muss und unter welchen Konditionen. Grundsätzlich kommt man bei einem Kauf über 400.000€ auf über 50.000€ Nebenkosten für Notar, Makler, Grundsteuer usw. bevor man überhaupt in das Haus einzieht. :rolleyes:

      6. Umzug!

      Und an diesem Punkt bin ich nun angekommen. Nächste Woche heißt es zurück in den Stadtteil von Hamburg in dem ich aufgewachsen bin. In meinem Fall lief der ganze Prozess glücklicherweise relativ reibungslos ab. Das Haus ist nicht neu (Baujahr 1936), es gibt also einiges zu tun, auch wenn es in sehr gutem Zustand gehalten wurde. Gestartet ist das alles im April 2019. Da sind die ~1-2 Minuten von /land abkaufen doch schon etwas entspannter ;)



      Status Updates

      Ich überlege aktuell meinen Ansatz bei den Status Updates zu ändern. Aktuell schreibe ich diese nur, wenn ich denke, dass es etwas Interessantes 'zu sehen' gibt. Oft ist dies nicht der Fall, weil man bei der Programmierung eben nicht allzu viel sehen kann.

      Die Überlegung wäre diesen Ansatz zu ändern und etwas konstanter zu werden. Beispielhaft jeden Montag ein Mini-Status Update auch wenn in der Woche vielleicht nicht viel passiert ist. Das könnte man dann immer mit einer kurzen wöchentlichen Fragerunde kombinieren (30-60Min) - die angesprochenen Themen würden dann auch im jeweiligen Status Update aufgenommen (So lange sie thematisch passen - wenn ich an KShop arbeite und nach Farmwelt-Reset gefragt wird bleibt dies natürlich draußen).

      Was denkt ihr dazu?


      Sommerferien Aufkaufschutz
      Der Sommerferien-Aufkaufschutz wurde wieder aktiviert. Er bleibt bis zum Ende der Sommerferien (~8.9.19) aktiv (siehe Link)

      Kademlia schrieb:

      Der Aufkaufschutz wird wie jedes Jahr für die Sommerferien angepasst. Er verlängert sich für alle Spieler um 14 Tage.
      Member können damit ab 42 (28+14) Tage aufkaufen.
      Jeder Spieler kann ab 49 Tage aufkaufen (35+14).

      Dies wird wieder entfernt wenn überall die Sommerferien vorbei sind.
      Danach ist der Schutz wie gewohnt 28 bzw. 35 Tage.






      Kade


      Bilder
      • 2019-07-16_15.32.45.jpg

        239,44 kB, 1.521×787, 6.174 mal angesehen
      • 2019-07-16_15.32.50.jpg

        376,11 kB, 1.521×787, 1.232 mal angesehen
      Bitte möglichst alle Fragen im Forum stellen und nicht mir per Privatnachricht.
      Ich Teile meine Zeit aktuell: 2,5 Tage 1.13, 2,5 Tage Arbeit, 1 Tag Kadcon. Eine PN-Antwort kann entsprechend länger dauern.
      coole Sache, fänd ich eh gut, wenn mehr Status Updates kämen, egal ob da viel passiert ist oder nicht, einfach damit, gewisse Personen, welche die ganze Zeit rumnörgeln wann ... Update etc. kommt ev. endlich kommt (obwohl nörgeln bekanntlich ja eh nichts verbessert und am ehesten sogar kontraproduktiv wirkt) mal Ruhe geben.
      Etwas mehr Durchblick in das Geschehen und somit ev. eher ein Verständis für deine Arbeit und das Vorgehen kann nicht schaden.
      Dagegen wäre ich hingegen, wenn es dich zu sehr belasten würde diese Fragerunden und Statusupdates umzusetzen. Es ist ja nicht so, dass es dadurch "noch" länger geht und dein RL soll ja auch nicht darunter leiden.
      So oder so ich lese immer alles aufmerksam durch das du schreibst daher freu ich mich eh über jeden deiner Beiträge (fast) egal was du darin schreibst ;)

      Soweit meine Meinung dazu.
      Huhu :)

      also als Erstes würde ich ja Diamanten farmen zum verkaufen... ;D

      Aber im Ernst: viel Spass und Freude wünsche ich Dir in Deinem neuen zu Hause!
      (Und wenig Stress beim Umzug!)

      Immerhin ist Hamburg die schönste Stadt in Deutschland. Nicht jede Ecke, aber die Meisten.

      Ich bin ja in unserer Mietwohnung glücklich, da dort weniger zu putzen ist und man sich auch nicht um alles kümmern muss. Alleine ein Dachschaden nach Hagel kostet Unmengen (hatte meine Oma erst vor kurzem).
      Und Strom/Wasser ist auch günstiger :)
      Allerdings hat man hier nicht die Freiheit so laut zu sein, wann und wie man will. Unsere Nachbarn hier sind recht ruhig, daher haben wir Glück - aber das geht auch anders. Und seine Ruhe zu haben ist wirklich unbezahlbar.

      Also hoffe ich für Dich, das Du jemanden hast der für Dich Fenster putzt :D

      lG,
      Eisnebel
      Wer Böses von mir spricht, betrete meine GS nicht.
      Denn jeder hat in seinem Leben auf sich selber Acht zu geben!


      Hey ^^

      Viel Spaß beim Umziehen und Einrichten :)

      Meiner Meinung nach brauchst du kein Status Update machen oder bzw. nicht immer so viel schreiben ;)
      Sowas wird doch bestimmt auf lange Zeit nervig? ;)

      Die Fragerunden finde ich super, aber mach dir auch da keinen unnötigen Stress! ^^
      Ich würde es anstatt wöchentlich eventuell monatlich machen, nicht immer sind "gute Ideen" dabei :P
      -> Ansonsten wäre es vielleicht einfacher ein Paar Ideen zu sammeln und eine Abstimmung über die Wichtigkeit zu machen ^^
      Warps: /w Weltshop [s3] & /w Google [s3]

      :whistling:


      Hallo Kade

      Viel Spaß mit dein neuen (Alten) Haus. und beim Einrichten (dafür brauchst du auch Geld, wird beim Haus / Wohnungskauf oft Vergessen), und am Besten gleich ein neues Auto dazu, da die Nächte Jahre eine Finanzierung eines Auto kaum möglich wäre.

      Status Update brauche ich selbst auch nicht so oft, bin auch einer der Spieler die nicht immer Gleich das neuste haben möchten, ich kann also warten bis 1.13 + kommt.

      Aufkaufschutz da Wünsche ich mir eine Variable Möglichkeit, klar gibt es viele Ferien Urlauber, aber es gibt Urlauber die nicht in den Ferien Ihren Urlaub Planen (da gehöre ich dazu).
      Mein Urlaub fängt am 09.09.2019 und komm wieder am 29.09.2019 (sind 21 Tage) da muss ich sehr genau im Spiel kommen, am Beste am 29.09 das letzte mal und gleich wenn ich wieder in Deutschland sind (möglich klar).
      Das Variable System (z.b. 6 Wochen im Jahr), kann sich jeder Spieler selbst seine Aufkaufschutz Zeit einstellen, ob das Technik möglich ist, Bestimmt, welcher Aufwand, keine Ahnung.
      Scheißegal wie dein Vater heißt! Solange ich hier schwimme gehst du hier nicht übers Wasser! Nehmt das Leben nicht zu ernst, ihr kommt eh nicht lebend raus! Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand legt, es gibt jeden Tag mindestens Einen, der aufrecht darunter durch gehen kann.
      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „Pfeilei“ ()

      Dieser Beitrag wurde von „006eragon“ aus folgendem Grund gelöscht: Unnötig ().
      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „MarvinPeter“ ()

      Dieser Beitrag wurde von „006eragon“ aus folgendem Grund gelöscht: Bezugspost entfernt + Unnötig ().
      Hi

      Ich kann eine Sache nicht verstehen.
      Wenn im Wahren Welt man ein Bauplatz kauf, ist man der zu verwirtschaften verpflichtet.
      Das gilt besonder für Landwirtschaft und Bauplätze in Städten.
      Es darf nicht so sein, daß man kauft das Land nur um ihm zu besitzen.
      In diesem Fall wird sein Land in der Regel erzwungen zurückgekauft und für logischere Zwecke übertragen.

      In Kadcon sind große besetzte Flächen, die überhaupt keinen Zweck erfüllen.
      Sie behindern nur andere Spieler.
      Einige Spieler sind von diesen Gebieten umgeben und können ihren Besitz nicht erweitern.
      In der Praxis gibt es keine Möglichkeit, diese Besitzer zu kontaktieren oder auf andere Weise das Land zu erhalten.
      Ich bin gegen den Zwangsaufkauf von Land, aber in einigen Fällen ist es doch sinnvoll, solche Möglichkeit einzuführen.
      Dieses Thema wird bereits auf verschiedene Weise diskutiert, und von Teamlern ist bisher keine vernünftige Antwort gekommen.
      Ich glaube nicht, dass ich die Einzige in dieser Hinsicht bin.

      Fasolek Bahnbauer
      @Fasolek
      Wie willst du das kontrollieren Fasolek?
      Angenommen es würde umgesetzt, würdest du nun andauernd bei all deinen Bahn-GS wieder Blockupdatds ausführen wollen nur damit dir das GS nicht weggenommen wird?
      Tut mir Leid es ist nun mal ein Spiel und ganz alles sollte nicht 1A tupfen genau geleich wie im RL sein ausserdem ichw eisst nicht wo du wohnst aber Enteignung ist bei uns eigendlich nur bei nationalem Interesse (Autobahnbau etc.) oder im Kriegsfalle möglich, ob du im RL etwa sauf deinem erworbenen Land machst ist nicht gesetzlich festgelegt, wenn du aber etwas baust wirst eine Baugenehmigung benötigen, das ist der Unterschied zu hier, hier darfst fast alles bauen was du willst ohne zu fragen.
      Stört es einen Nachbar so sind dem die Hände gebunden, im RL würdest verklagt, ich glaube nicht, dass du so n Zoo hier auch haben willst.
      Ich verstehe zwar, dass du doof findest wenn Leute GS horten und andern ev. etwas behindern, aber so ist das Leben, wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Jonas151993“ ()

      Sehr geehrte Jonas151993

      Du hast grundsätzlich recht. Ich sollte aber etwas erklären.

      Ich nehme an, das alles, was ich und die anderen Leuten ingame machen gehört dem Server-Besitzer.
      Sofern ich mich nicht irre dabei.
      Also gehören nicht den Spielern.
      Es gibt dabei keine Garantie, das die Bauten länger bleiben werden.
      Es ist einfach so. Aus vielen Gründen.

      Nur bleibt uns also Spielern reine Freude etwas machen zu wollen.
      Es ist möglich doch die Dinge nur aus Freude herzustellen und ohne Absicht, diese Dinge gar zu benutzen oder haben.
      OK, so ist es.

      Mir stört einfach, daß die leute Land kaufen, und dort ganz nix passiert.

      Und das ist einfach nicht wahr, das kaufen/verkaufen System in Kadcon gut läuft.
      Es lohnt sich zugleich kaufen und verkaufen nicht.
      Für verkauf von GS an Server bekommt man viel weniger Geld, als vorher bezahlte.
      Wenn sich 2 Spieler gegenseitig GS kaufen/verkaufen, versuchen beide so das zu machen, daß sie keine hohe Steuer an den Server zahlen.
      Außerdem erscheinen viele Spieler einmal im Monat und das finden die genug, um sich als ein Grundbesitzer zu fühlen.
      Gleichzeitig reagieren sie in keiner Weise auf Anfragen.

      Das ist nicht nur meine Meinung.

      Ich bin kein Jurist, aber ich weiß, dass das Gesetz nicht nur für sich allein bestimmt ist. Das Recht ist das beschriebene Brauchtum der Gemeinschaft. Wenn sich diese Bräuche ändern, sollte die Gesetzesänderung mit ihr Schritt halten. Und vor allem sollte das Gesetz gut für die alle Mitglieder der Gemeinschaft sein.

      Fasolek Bahnbauer
      Grüß dich @Fasolek,...

      Fasolek schrieb:

      […] In der Praxis gibt es keine Möglichkeit, diese Besitzer zu kontaktieren oder auf andere Weise das Land zu erhalten. Ich bin gegen den Zwangsaufkauf von Land, aber in einigen Fällen ist es doch sinnvoll, solche Möglichkeit einzuführen. Dieses Thema wird bereits auf verschiedene Weise diskutiert, und von Teamlern ist bisher keine vernünftige Antwort gekommen. […][sic!]

      ...du sprichst in beiden Beiträgen ein altes Problem an. Wie du schon richtig erwähnt hast, wurde dieses schon oft in diesem Forum behandelt. [1] Auch wenn du, nach deiner Aussage, keine vernünftige Antwort vom Kadcon-Team erhalten hast, sind die Regeln bezüglich Großprojekten klar. [2] Bis auf einige wenige Ausnahmen, hat das Kadcon-Team bei den von dir beschriebenen Problemen noch nie eingegriffen. Das Hauptargument gegen einen Eingriff des Kadcon-Teams war und ist immer noch, dass alle Kadcon-Spieler vom Team sowie vor den Regeln gleich behandelt werden [sollen]. Ein Eingriff des Kadcon-Teams, in deinem Sinne, wäre eine einseitige Bevorzugung und würde die Grundlage für viele ähnliche Anfragen durch Kadcon-Spieler legen. Bezüglich der Probleme mit nicht so kontaktfreudigen Großgrundbesitzern, kann ich dir verschiedene Vorgehensweisen empfehlen:
      • [Soziale Netzwerke nutzen!] Jeder Spieler, der so lange auf Kadcon spielt, dass er zu einem Großgrundbesitzer geworden ist, hat Kontakte zu anderen Spielern auf Kadcon geschlossen. Ich würde dir empfehlen Kontakt zu diesen Bekannten aufzunehmen und freundlich darum zu bitten, den Großgrundbesitzer auf dein Angebot hinzuweisen.
      • [Mehr Kadis in die Hand nehmen!] Sofern es um den Kauf eines Grundstücks geht und nicht nur um ein Add, würde ich die empfehlen, einfach etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und ein Angebot zu machen, dass deutlich über dem Marktwert liegt. Einige Großgrundbesitzer reagieren auf solche Angebote.
      • [Auf die Prestigeträchtigkeit des Projektes hinweisen!] Auch wenn es dein Projekt schon etwas länger gibt, macht es evtl. Sinn, bei einigen Großgrundbesitzer dafür zu werben und in diesem Zusammenhang nochmal deutlich darauf hinzuweisen, dass der Besitzer bei einer Kooperation namentlich erwähnt wird.

      Fasolek schrieb:

      […] Ich bin kein Jurist, aber ich weiß, dass das Gesetz nicht nur für sich allein bestimmt ist. Das Recht ist das beschriebene Brauchtum der Gemeinschaft. Wenn sich diese Bräuche ändern, sollte die Gesetzesänderung mit ihr Schritt halten. Und vor allem sollte das Gesetz gut für die alle Mitglieder der Gemeinschaft sein. […][sic!]

      Ich kann deine Frustration nachvollziehen und empfinde dein Bahn-Großprojekt auf Server 2 persönlich als sehr gelungen. [3] Das sich Regeln an die sich wandelnden Bedingungen auf Kadcon anpassen müssen ist klar und dies ist in der Vergangenheit schon oft passiert. Du musst dir bei der Modifikation bzw. Entwickeln von Regeln aber immer vor Augen halten, dass der Arbeitsaufwand für das Kadcon-Team nicht erhöht werden sollte. Besser noch sind Regeln, die das Kadcon-Team in ihrer Arbeit entlasten. Das Hauptargument hier ist, dass jede Änderung der Regeln in deinem Interesse den Arbeitsaufwand des Kadcon-Teams erhöhen würde. Eine automatisierte Lösung würde darunter übrigens auch fallen, da diese erst entwickelt werden müsste.

      Beste Grüße, Dalavar

      Alle Quellen zuletzt abgerufen am 01.08.2019:
      Hinweis [!]: Bei dem ersten Verweis handelt es sich um die aktuellste Diskussion aus dem Jahr 2016.
      [1] Verantwortung für Grundstücke - §Regelungen
      [2] Anderes - #273 - Großprojektregelung, Warpregeln und Warps
      [3] Fasolek Bahn Kadcon W2
      Kritisches Denken lernen - [TEDx Talk - 2017]: youtube.com/watch?v=J5A5o9I7rnA&feature=youtu.be
      Big Think - Die großen Fragen 21.Jahrhunderts einfach erklärt: youtube.com/channel/UCvQECJukTDE2i6aCoMnS-Vg

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von „Dalavar“ ()

      Sehr geehrte @Dalavar

      Vielen Dank, dass Du dich für diesen Fall interessierst. Ich beschuldige echt die Teamler nicht, dass die keine aussagekräftige Erklärung abgeben. Der Fall ist zu kompliziert. Statt zu jammern habe ich mir dieses Verfahren ausgedacht:

      Ein Spieler, der GS mit Zwang kaufen will, sollte eine Einzahlung von 12000 Kadis leisten. Wenn Zwangseinkauf gelingt, wird der 12.000 kadis für GS zahlen. Der Besitzer erhält dann 3000 kadis und der auch Server 9000 kadis. Auf Ergebniss muss man jedoch 48 Tage warten.
      Wenn das aber ausfällt, wird der Käufer 6000 Kaddis verlieren, weil bekommt 3000 Server und 3000 bekommt Besitzer von GS für Ruhestörung. Dem Käufer wird 6000 kadis zurückgezahlt.

      Genau wird so:

      Wenn man fremde GS (in Dynamap grün, nicht gelb) kaufen will und weiß, das der Spiele abwesend ist, muss im GS-Bereich stehen und schreiben:
      /land zwangsaufkaufen

      Bekommt antwort von Server:
      Bist du sicher? Du muss 12000 kadis nicht rückerstattbare Kaution zahlen und 48 Tage auf Ergebniss warten. Schreibe noch mal: /land zwangsaufkaufen ok

      Wenn man schreibt:
      /land zwangsaufkaufen ok

      Bekommt Antwort von Server:
      Du hast Antrag auf Land Zwangsaufkauf gestellt. 12000 kadis wurde dir für nicht rückerstattbare Kaution entzogen.

      Der Landbesitzer bekommt folgende Nachricht:
      Der Spieler [@name] will dein GS [koordinaten] zwangsaufkaufen. Du kannst dagegen protestieren. Schreibe: /land zwangsaufkaufen protest. Wenn aber für ihm das GS um 12000 kadist verkaufen willst schreibe einfach /land weiter verkaufen.

      /land zwangsaufkaufen protest
      /land weiter verkaufen

      Wenn der Landbesitzer aber keine Antwort gegeben hat, so sein GS wird auf Antragsteller verkauft und bekommt solche Antwort:
      Der Spieler [@name] hat Antrag auf GS [koordinaten] zwangsaufkaufen gestellt. Du hast nicht protestiert binnen 48 Tages. Du hast das GS verkauft und bekommst von dem jetzt 3000 kadis Rückerstattung.

      Der Lanbesitzer bekommt diese Nachricht, in Fall wenn schon protestiert hat:
      Du hast protestiert gegen deinen Antrag auf GS [koordinaten] zwangsaufkaufen und bekommst jetzt 3000 kadis als Entschädigung für Ruhestörung.

      Auftraggeber bekommt eine Nachricht:
      Du hast GS [koordinaten] zwangaufgekauft. 12000 kadis wird an Server und Besitzer bezahlt.


      Addenda

      Um das zu verhindern, das man nach Anmeldung einfach schreibt: /land zwangsaufkaufen protest
      und damit alle Versuche verhindert konnte, soll dann eine Antwort von Server bokommen:

      Lies bitte zuerst genau alle Deine Nachrichten um das festzustellen.

      Wenn man aber /land weiter verkaufen auswählt, wird das GS an Auftragsteller verkauft für 12000 kadis.

      Ich habe dieses Verfahren vielleicht nicht ganz korrekt im Detail beschrieben, aber ich wollte nur erklären wie das laufen kann.

      Es ist auch zu berücksichtigen, dass der Käufer auf diese Weise nicht in den Besitz des Spawners gelangt. Sie sollten dann eine Blockade einschalten, z.B. um zu verhindern, dass der Käufer in den Besitz des Spawners gelangt:
      Dieses GS kann auf diese Weise nicht gekauft werden.

      P.S.
      Danke dabei dem Spieler @Marc260903 für freundliche Unterstützung.

      Fasolek Bahnbauer

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Fasolek“ ()

      Grüß dich @Fasolek,
      dein Vorschlag wirkt wie eine sehr elaborierte Version einer Idee, die du im Februar diesen Jahres bereits veröffentlicht hattest. Ich zitiere mich mal selber aus meiner Antwort dazu aus dem besagten Thread. [1]

      Dalavar schrieb:

      [...] Die darüber hinaus angedeutete Idee, dass Interesse an einem Grundstück über eine Art von Landli-Befehl zu bekunden, wurde über die Jahre schon unzählige Male [2 - 5] in diesem Forum diskutiert und abgelehnt. Während sich die Details der Vorschläge immer wieder geändert haben, ist der Grund für die Ablehnung immer der gleiche geblieben: Der technische Aufwand ist sehr hoch. Der Code von Landli müsste wesentlich verändert werden, um sich den Vorschlägen anzunähern.

      Bezüglich des technischen Aufwandes habe ich 2016 etwas detaillierter beschrieben, was verändert werden müsste, um so eine Idee umzusetzen.

      Dalavar schrieb:

      1. Landli müsste um eine Funktion erweitert werden, die es ermöglicht, mehr als einen Chunk gleichzeitig mit einem Befehl zu bearbeiten. Das könnte ja auf den /land gebot – Befehl beschränkt sein. [com!]
      2. Ein globales, serverübergreifendes Nachrichtensystem müsste das lokale Nachrichtensystem ersetzen um die Komfortabilität zu erhöhen und die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass Nachrichten übersehen werden.

      Die Tatsache, dass du selber Lösungen entwickelst, anstatt einfach nur zu fordern, ist sehr löblich Fasolek! Ich kann deine Motivation dahinter absolut nachvollziehen, nur ist die Umsetzung aus den og. Gründen schwierig.

      Beste Grüße, Dalavar
      Kritisches Denken lernen - [TEDx Talk - 2017]: youtube.com/watch?v=J5A5o9I7rnA&feature=youtu.be
      Big Think - Die großen Fragen 21.Jahrhunderts einfach erklärt: youtube.com/channel/UCvQECJukTDE2i6aCoMnS-Vg

      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von „Dalavar“ ()

      @ Fasolek

      Es gibt doch eine aussagekräftige Erklärung : Es gibt keine Zwangsenteignung auf Kadcon. Wenn du ein Gs kaufen willst , der Verkäufer aber nicht auf deine Nachrichten reagiert, musst du warten bis du aufkaufen kannst.
      Es gelten für jedes Projekt die selben Regeln und jedes Projekt hat auch mit den selben Problemen zu kämpfen.
      Eine Änderung System ist eigentlich nicht umsetzbar, weil man einen Grundkonsens haben muss ab wann ein Spieler inaktiv ist und wann nicht.


      mfg
      Markus
      Irgendwie fühle ich mich seltsam, dass mich jemand nicht zu mögen scheint.

      Harle, denkst du wirklich, dass alles in Kadcon perfekt ist und dass jeder seine Krallen vom Server fern halten soll?
      Vielleicht sollten wir uns dann die Diskussion gleich sparen. Schließlich alles ist großartig.
      Wenn es so ist, und andere auch so denken, sollte ich eigentlich schon still bleiben. Worüber soll ich denn reden?
      Das ergibt kein sinn.

      Fasolek Bahnbauer