Status Update #32 - BDL, Teil 9: Land Permissions & BiomeBucket

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    phillip3005 schrieb:

    Ich habe nie wirklich einen Sinn für die Spawnies gefunden. Eher um die Wertsachen darauf zu Lagern damit es nicht aufgekauft werden kann. (was ich btw auch nicht mache).
    Klar sind die für Anfänger geeignet aber als ich erfahren habe das man auf der Welt nur ein GS haben kann, bin ich gleich auf die HauptWelt gezogen. 2k StartGeld = 4 GSe.


    Grundlegend hatte das Spawnies genau zwei Funktionen:
    1. Mach den Einstieg einfacher ("Wo ist ein freies GS?") -> hat super funktioniert.
    2. Schütz die normale Spielwelt vor den ganzen direkt inaktiven Spielern, die nur 30 Minuten daddeln und nie wieder kommen. -> hat super funktioniert.
    Es war immer nervig, wenn man 35 Tage darauf warten musste, dass eine Person, die eigentlich nie wirklich da war ein GS wieder frei gibt. Das Spawnie hat diesen Zweck sehr gut erfüllt. Zu den Spitzenzeiten mit vielen Usern und vor allem auch Trollern usw. wurden darüber weit über 10.000 Grundstücke so nur im Spawnie regeneriert statt in der normalen Welt.

    Aus dem Spawnie ist aber auch ein Problem entstanden, welches leider zu spät klar geworden ist: Es geht zu schnell, dass du als neuer Spieler an dem Punkt bist "Wie bekomme ich mein zweites GS?". Dieser Schritt ist dann vergleichsweise schwierig. Punkt 1. wurde damit gewollt verschoben aber nicht weit genug verschoben. Diese Frage sollte dann aufkommen, wenn der Spieler durch das Spielen an sich den Server besser verstanden hatte. Dafür hat das eine Spawnie GS nicht gereicht. Die Lösung in diesem Fall: Bei BDL hat das Spawnie eine größere "Gameloop". Du startest sofort mit z.B. 3x3 Grundstücken (für dich reserviert) aber du musst diese nach und nach freischalten. Beim Spielen erlernst du dann automatisch wie man Grundstücke erweitert/kauft; freischaltet; Rechte pro Grundstück unterschiedlich einstellen kann usw.

    Kade
    Bitte möglichst alle Fragen im Forum stellen und nicht mir per Privatnachricht.
    Ich Teile meine Zeit aktuell: 2,5 Tage 1.13, 2,5 Tage Arbeit, 1 Tag Kadcon. Eine PN-Antwort kann entsprechend länger dauern.
    Moin, ich hätte auch noch eine weitere Idee:

    Wenn der neue Server in Form einer Karte der echten Welt durchgesetzt wird, könnte man auch ein Fruchtbarkeits-System einführen.

    Quasi wie in Anno 1800:
    Bestimmte Pflanzen können nur in bestimmten Regionen gepflanzt werden. Hat eine Region (z.B. Europa) nicht die entsprechende Fruchtbarkeit (z.B Kakaobohnen), kann man diese dort auch nicht anpflanzen.

    Alternativ das System von Anno 1602, welches mir persönlich mehr gefällt:
    Pflanzen sind an verschiedenenen Orten unterschiedlich gut fruchtbar.
    Umso geringer die Fruchtbarkeit, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Pflanzen während des Wachstum-Prozesses vertrocknen. (Tote Büsche?!)

    Eventuell könnte man hier dann Sogar ein Dünger-System einführen.

    Das würde nebenbei auch die Lukrativität bestimmter Orte und die Diversität dieser fördern.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „hullekulleka“ ()

    Grüß dich @Pilz03,

    Pilz03 schrieb:

    […] ist es [...] geplant [...] jmd für Werbung und Co zu beauftragen? […][sic!]

    kurze Antwort: Nein. Eine etwas längere Antwort mit möglichen Erklärungen findest du hier: Die Beschreibung auf den Serverlistenseiten aktuell halten (Internetpräsenz)

    Beste Grüße, Dalavar
    Kritisches Denken lernen - [TEDx Talk - 2017]: youtube.com/watch?v=J5A5o9I7rnA&feature=youtu.be
    Big Think - Die großen Fragen 21.Jahrhunderts einfach erklärt: youtube.com/channel/UCvQECJukTDE2i6aCoMnS-Vg

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Dalavar“ ()

    Neu

    Ich habe nun eine Weile darüber nachgedacht wie ich mit diesem Thema umgehen will. Dabei geht es mir um das Thema der falschen Datenrepräsentation. Grundlegend ist es meine Auffassung, dass Plattformbetreiber eine Pflicht haben Missinformationen vorzubeugen. Dies wird aktuell auch stark Diskutiert und es gibt diverse Ansätze auf den größeren Plattformen und in den Medien. Auch die EU arbeitet an Richtlinien um Desinformation vorzubeugen. Der Grund dafür ist auch relativ einfach. Die Technik funktioniert, wird mehr und mehr eingesetzt und beeinflusst auch die ganze Gesellschaft. Nicht zuletzt wurden die US-Wahlen 2016 stark dadurch beeinflusst. Auch die Brexit Debatte ist stark davon beeinflusst. Wobei dies teilweise auf Grund der der Rechtslage aktuell nicht einmal geahndet werden kann.

    Zusammengefasst bedeutet dies für mich:
    • Ich möchte verhindern, dass Missinformation verbreitet wird. Beispielhaft die Verteidigung von Anti-Vax Standpunkten oder Verteidigung von Verschwörungstheorien (global warming hoax) werde ich auf dieser Plattform nicht zulassen.
    • Dies gilt auch für die Missrepräsentation von Daten, Information oder von Standpunkten.

    Beispiele:
    • Erster Punkt: Hier kann man beispielhaft die Anwendung der polynominale Regressionsanalyse auf ein absichtlich unterrepräsentiertes Datenset erwähnen, obwohl ein vollständigerer Datensatz vorhanden ist. Weiterhin wurde hier durch die polynominale Regressionsanalyse ein neuer Datensatz generiert und als Teil des Datensets präsentiert. Selbst auf mehrfachen Hinweis wird hier die Nutzung des vorhandenen vollständigen Datensatzes ignoriert und es findet entsprechend eine bewusste Verbreitung von Missinformation statt.
    • Zweiter Punkt : Bezogen auf diesen Fall ist es wie auch zuvor erwähnt nicht in Ordnung unbekanntes als Fakten darzustellen. Dafür braucht man nicht einmal das Thema zu beachten. Bei Aussagen wie "Kademlia und ich respektieren uns selbstverständlich gegenseitig." ist klar, dass dies ohne Absprache unbekannt ist und entsprechend Verbreitung von Missrepräsentation meines (in diesem Beispiel) Standpunktes. Hier wird schlicht gelogen (s. Kontaktverbot unten).
    • Wichtig: Für beide Punkte ist nicht relevant wie das diskutierte Thema ausfällt. In beiden Punkten geht es um die Art der Datenpräsentation. Mein Versuch war es lediglich diese Missrepräsentation klarzustellen. Basierend auf der Aussage, dass mit einem "Statistik-Experten" geredet wurde und anschließend die im ersten Punkt geschilderte Datengrafik entstanden ist, gehe ich davon aus: 1. Dies gelogen war. 2. Wirkt es sehr nach Dunning-Kruger-Effekt.

    Zusammengefasst bedeutet dies für mich, dass ich das erste mal in den 8 Jahren Kadcon, basierend auf diesen Umständen, handeln werde (Dies basiert u.A. auch auf dem vorhergehenden Schriftverkehr per Mail vor dieser Diskussion, bei dem ich Dalavar untersagt habe mich weiter zu kontaktieren.). Vor Kadcon habe ich das nur einmal im meinem Privatleben gemacht und eine Person aus meinem Freundeskreis ausgeschlossen, da diese Verschwörungstheorien (Krebsheilung) verbreitet hat. Ich hoffe, dass es mindestens wieder 8 Jahre dauert, bis dies erneut passiert.

    Basierend auf Punkt 1 werde ich die Beiträge demnächst entsprechend entfernen. Mal schauen wie viel #Drama ich jetzt auslöse.
    Edit: 4.12.19, Bezugspost gelöscht.

    Kade
    Bitte möglichst alle Fragen im Forum stellen und nicht mir per Privatnachricht.
    Ich Teile meine Zeit aktuell: 2,5 Tage 1.13, 2,5 Tage Arbeit, 1 Tag Kadcon. Eine PN-Antwort kann entsprechend länger dauern.