XP-Fläschen + Mending

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      XP-Fläschen + Mending

      Beobachtung 1
      Die Verzauberung Reparatur (Mending) ist aus gutem Grund deaktiviert.
      Andernfalls könnte man ein und das selbe Werkzeug ewig benutzen, indem man mit wenig Aufwand in einer Spawner-Anlage XP sammelt.

      Beobachtung 2
      XP-Fläschchen sind vollkommen sinnlos. Die Dinger sind selten genug, dass sie trotz fehlender Sinnhaftigkeit im Vergleich zum Nutzen teuer sind. In jeder Spawner-Anlage levelt man schneller und günstiger, als wenn man XP-Fläschchen benutzen würde.

      Idee
      Was, wenn Items mit Reparatur nur durch XP von XP-Fläschchen repariert werden?

      Frage
      Wie viele Hitpoints von einem Item mit Reparatur soll ein XP-Fläschchen wiederherstellen?

      Checkliste
      • Gibt es schon etwas Ähnliches?
        Nope.
      • Ist die Zielgruppe, die deinen Vorschlag nutzen würde, klein bis mittelgroß?
        Keine Ahnung. Das hängt stark von der Anzahl der XP-Fläschchen die auf den Markt kommen, und von der Anzahl der Hitpoints die geheilt werden ab.
      • Ist die Idee nicht langlebig, oder nur ein kurzes Event bzw. einmalig zu nutzen?
        Es ist ein Feature das für immer genutzt werden kann.
      • Ist die Idee nicht wichtig oder nur eine kleine Spielerei?
        Die Idee ist nicht wichtig, aber würde sinnlosen Items und Verzauberungen einen Sinn geben, daher "Nice to have".
      • Benötigt das fertige Produkt später dauerhaft oder fast immer jemanden, der es kontrolliert/pflegt?
        Nope.
      • Ist der Aufwand nicht gut abschätzbar?
        Der Aufwand ist für mich nicht gut abschätzbar.
      Mein Forenkram

      MC387:0 [Hilfe] KadLinks
      Alle wichtigen Links für Kadcon an einem Ort

      MC137:0 [Makro] Makro-Sammlung
      Hier findet ihr ein paar Makros, die euch das Spiel etwas erleichtern können

      MC399:0 [Fun] Kadcon Achievements
      Eine Auflistung von vielen verschiedenen Achievements die man auf Kadcon erreichen sollte um den Server "durchzuspielen"
      Zu "Beobachtung 2":
      Ja, in Spawner-Anlagen levelt man schneller und auch das Herstellen der Flaschen ist im Bezug zum Nutzen zu teuer, jedoch sind die Flaschen auch ein Teil der Drops aus den monatlichen Crates und können daher auch "kostenlos" gesammelt werden. (Keine 100% Richtigkeit, aber da es auch keine Übersicht zu den möglichen Drops gibt, kann ich es aktuell nicht überprüfen).

      Ich selber benutze daher die XP-Flaschen nicht zum Leveln für Großproduktionen, sondern nutze sie für dringende Umbennenungen/Reparaturen am Amboss. Somit bin ich persönlich mit den aktuellen Möglichkeiten der Flaschen zufrieden.

      Zu "Idee":
      Grundsätzlich bin ich ein großer Fan davon, soviele der Minecraft Features wie möglich auch auf Kadcon zu implementieren, jedoch komme ich hier an einem Punkt nicht weiter:

      Würde bei einem ausgeglichenem Preis, dieser nicht so nah an den aktuellen Kosten für verzauberte Items liegen, dass es sich nich lohnen würde die Idee umzusetzen?
      Und wenn es sich lohnen sollte Mending zu verwenden, sind wir nicht wieder beim gleichen Problem wie am Anfang, dass die Verzauberung andere verzauberte Items verdrängen würde?

      Kritik:
      Zudem würden doch durch die Änderungen Besitzer großer Villagerfarmen profitieren, oder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Heinz_aus_Mainz“ ()

      Man könnte hier an verschiedenen Punkten ansetzen, ich möchte es einmal damit versuchen, die Auswirkungen abzuschätzen.
      Grundsätzlich gibt es drei Ergebnisse, welche eine Umsetzung erzielen kann, was davon abhängt, wie man diese Umsetzung konkret gestaltet:

      Ergebnis 1
      Das Reparieren mit XP-Flaschen kostet mehr als die bisherige Variante des 'normalen' Reparierens.

      - Dann hat sich an der jetzigen Situation nicht viel geändert und das bisherige Verhalten gegenüber XP-Flaschen und ihrer Verwendung bleibt bestehen.

      Ergebnis 2

      Das Reparieren mit XP-Flaschen kostet ungefähr genauso viel, wie die bisherige Variante des 'normalen' Reparierens.
      [Denkbar wäre hier auch Ergebnis 3, wenn die neue Methode deutlich zeiteffizienter ist]

      - Ein Teil der Spieler wird die neue Option bevorzugen.
      - Es eröffnet sich ein neuer Markt bezüglich der XP-Flaschen-Gewinnung.
      - Der aktuelle Verzauberungsmarkt verliert an Umfang, da ein Teil der Spieler anstatt eines Neukaufs, der irgendwann ansteht da die Anzahl der Reparaturen bisher begrenzt ist, XP-Flaschen nutzt.

      Ergebnis 3

      Das Reparieren mit XP-Flaschen kostet deutlich weniger als die bisherige Variante des 'normalen' Reparierens.

      - Ein großer Teil der Spieler wird die neue Option bevorzugen.
      - Es eröffnet sich ein neuer Markt bezüglich der XP-Flaschen-Gewinnung.
      - Der aktuelle Verzauberungsmarkt verliert an Umfang, da ein Teil der Spieler anstatt eines Neukaufs, der irgendwann ansteht da die Anzahl der Reparaturen bisher begrenzt ist, XP-Flaschen nutzt.
      - Auf lange Sicht wird hier kaum neues Werkzeug mehr benötigt, da das Reparieren mit XP-Flaschen viel effizienter ist. Als Konsequenz daraus geht ein erheblicher Teil des Verzauberungsmarktes verloren.


      Fazit
      Ergebnis 1 verfehlt das angestrebte Ziel, XP-Flaschen Sinn zu verleihen.
      Ergebnis 2 eröffnet einen neuen Markt der XP-Falschen-Herstellung, dafür muss allerdings zwingend dem aktuellen Verzauberungsmarkt ein Markt[an]teil genommen werden.
      Ergebnis 3 ist Ergebnis 2 nur in verstärkter Form.


      22855 schrieb:

      Was, wenn Items mit Reparatur nur durch XP von XP-Fläschchen repariert werden?

      Somit ist die Frage beantwortet; Wenn Items mit Reparatur durch XP von XP-Fläschchen repariert werden, wird ein neuer Markt auf Kosten eines bestehendes Marktes etabliert.

      Dabei ist dieses Ergebnis unabhängig von der genauen Umsetzung, beispielsweise auch unabhängig von folgender Frage:

      22855 schrieb:

      Wie viele Hitpoints von einem Item mit Reparatur soll ein XP-Fläschchen wiederherstellen?



      Bisher habe ich versucht, möglichst objektiv auf der Grundlage von Erfahrungen zum Verhalten anderer Spieler und meinem eigenen, die Folgen einer Umsetzung dieser Idee abzuschätzen.
      Daraus ergibt sich eine neue Frage, über die es zu urteilen gibt:

      Frage
      Ist es sinnvoll einen neuen Markt auf Kosten eines bestehenden Marktes zu eröffnen?

      [Um selbst noch auf die Frage einzugehen, ich halte es für unnötig, einen Markt, den des Verzauberungsgeschäftes, 'anzufassen', um einem einzigen Item mehr Sinn zu verleihen. Zumal man bedenkt, das der Verzauberungsmarkt deutlich umfangreicher ist]


      Achtung! Grundannahme!

      Diesem Beitrag liegt die Annahme zugrunde, dass durch die Verzauberung "Reparatur" bzw. "Mending" ein Gegenstand unbegrenzt oft repariert werden kann, was im 'normalen Minecraft' der Fall ist. Alle getroffenen Prognosen und Aussagen sind dementsprechend hinfällig, wenn man dies abändert, d. h. wenn man beispielsweise festlegt, das eine Reparatur mittels XP-Flaschen nur x Mal möglich ist.


      Daraus ergibt sich, dass es von Vorteil sein dürfte, die Anfangsidee zu modifizieren:

      Idee

      Items mit der Verzauberung "Reparatur" können x Mal mittels XP-Flaschen repariert werden, danach sind sie irreparabel.

      Durch bedachte Wahl der Konstante x kann verhindert werden, dass eine endlose Reparatur möglich ist und somit der Verzauberungsmarkt beeinträchtigt wird.
      Diese neue Idee gibt natürlich wieder einen komplett anderen Ansatz, den es zu überprüfen und beurteilen gibt.

      Spoiler anzeigen

      Zum Schluss dieses Beitrags möchte ich für Interessierte meine Meinung zu folgendem Sachverhalt kundtun:

      22855 schrieb:

      Die Idee ist nicht wichtig, aber würde sinnlosen Items und Verzauberungen einen Sinn geben, daher "Nice to have".

      Minecraft hat, und vor allem wird durch die neuen Versionen deutlich mehr Möglichkeiten in den verschiedensten Bereichen bieten. Ich halte es daher für nicht erforderlich, sich mit der Umsetzung von Ideen zu befassen, die
      [mit [unverhältnismäßig viel] Aufwand] versuchen, einzelnen Items Sinn zu verleihen.

      Erheblich mehr Mehrwert bringt allen Spielern, eine funktionierende Wirtschaft an sich zu gestalten und vor allem zu pflegen. Daher sind für mich Ideen, die deutlich weitreichendere Veränderungen und bei durchdachter Umsetzung Verbesserungen mit sich bringen, erstrebenswerter, wie beispielsweise die Idee Operation Phoenix [Part 1: mcMMO Anpassung].

      Sollte irgendwann neben dieser 'Systempflege' Zeit übrig sein, andere Optimierungen vorzunehmen, wie beispielsweise die Idee aus diesem Thread eine sein könnte, kann man darauf gerne zurückkommen. Aber das ist aktuell in einer 'Zeit zwischen den Versionen' nicht der Fall.


      Gruß, JAT

      JAT-004 schrieb:

      Items mit der Verzauberung "Reparatur" können x Mal mittels XP-Flaschen repariert werden, danach sind sie irreparabel.

      Losgelöst von der Frage, ob man die Mending-Verzauberung auf Kadcon zulassen sollte oder nicht, würde dein Vorschlag der Grundidee des Mending an sich entgegenstehen. Entweder es geht unendlich, oder es geht nicht unendlich.
      Schock deine Eltern: Lies ein Buch!
      (Fratzenbuch? Nein danke ...) (... und auch kein whatsdreck!!!)
      Was wäre denn, wenn man Mending-Bücher auf Kadcon weiterhin nicht über Villager erhält, sie dafür aber gaaanz vereinzelt als Gewinne von Events ausgegeben werden?

      Z. B. nicht mehr als 1 Mending-Buch bei der monatlichen Vote-Verlosung sowie eine festzulegende Höchstzahl (ebenfalls "1"?) an Mending-Büchern, die sonst noch insgesamt pro Monat bei Events höchstens ausgegeben werden dürfen?

      Das würde der Idee dieses Threads, XP-Flaschen einen Sinn zu geben, nicht helfen, aber es würde Mending auf den Server bringen, es würde Mending einen besonders hohen Wert geben und es würde dafür sorgen, dass der Verzauberungsmarkt davon mehr oder weniger unbeeindruckt bleiben sollte.
      Schock deine Eltern: Lies ein Buch!
      (Fratzenbuch? Nein danke ...) (... und auch kein whatsdreck!!!)
      Auch wenn es leicht vom Thema abweicht, die letzte Aussage würde ich definitiv nicht unterstreichen, ich behaupte; Mending, selbst in geringer Stückzahl, hat einen großen Einfluss auf das Verzauberungsgeschäft.
      Im folgenden eine kurze Begründung:

      Überwiegend kann gesagt werden, dass, wenn Mending eingesetzt wird, es bevorzugt auf den am meisten gebrauchten Gegenständen angewandt wird, sprich i. d. R. auf Spitzhacken. Dabei steigt das Interesse eines Spielers an einem Gegenstand mit dieser Verzauberung, je höher sein Verbrauch an ebendiesem Gegenstand ist.

      Ein Beispiel; Ein Spieler, der in großen Mengen GS aushebt, wird ein erhöhtes Interesse aufweisen [aufgrund der langfristig vergleichsweise hohen Ersparnis], als ein Spieler, der dieser Tätigkeit nicht nachgeht. Daher ist davon auszugehen, das im Mittel ausgeteilte Gegenstände mit der Verzauberung Mending sich auf den Teil der Spieler verteilen werden, dessen Nutzen daran am größten ist [dies ist durch Handel mit den betroffenen Gegenständen wahrscheinlich, auch bei hohem Preis].


      Letztendlich bedeutet dies, das Mending dem Verzauberungsmarkt die größten Nachfrager entzieht, was definitiv einen größeren Effekt als

      doofi schrieb:

      mehr oder weniger unbeeindruckt bleiben sollte

      hat. Vor allem wenn man bedenkt, dass dieser Einfluss nicht ein paar Tage, auch nicht ein paar Wochen oder Jahre, sondern unendlich lange bestehen bleibt.
      Unbestritten hat der 'Sammlerwert' solcher [seltener] Gegenstände einen nur schwer zu kalkulierenden Einfluss. Daher wird die beschriebene Auswirkung gerade bei geringer Anzahl möglicherweise etwas verzerrt.


      Ich würde jetzt vermuten, dass ein Buch wie Du sagtest wohl kaum einen Effekt hat. Aber bereits zehn Stück halte ich für eine kritische Anzahl, bei der ein Unterschied deutlich zu spüren sein werden. Wie gesagt, dies ist eine Vermutung.
      Da man diesen 'kritischen' Wert allerdings auch nicht berechnen kann und 'es auszuprobieren' zu riskant sein dürfte [falls man nicht die Bücher notfalls wieder aus dem Verkehr ziehen möchte, da das ja Enteignen gleich käme], würde ich von der Idee absehen wollen.


      Die

      doofi schrieb:

      Grundidee des Mending

      kollidiert nun einmal mit der Grundidee der Wirtschaft, denn erst die Knappheit von Ressourcen sorgt dafür, das Wirtschaften notwendig wird.

      Aus diesem Grund hatte ich vorgeschlagen, die Verzauberung Mending in eine Form abzuwandeln, bei der das nicht mehr der Fall ist.