Neues Teammitglied? Umstrukturierung der Ränge im KadconDE Team? Wer interessiert sich überhaupt noch für eine Zukunft des Servers und wie lassen sich Ideen umsetzen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Neues Teammitglied? Umstrukturierung der Ränge im KadconDE Team? Wer interessiert sich überhaupt noch für eine Zukunft des Servers und wie lassen sich Ideen umsetzen?

    Ich habe den Thread gelesen und unterstütze die idee 32
    1.  
      ich habe den Thread durchgelesen, möchte mich aber enthalten. (13) 41%
    2.  
      stimme zu. (10) 31%
    3.  
      stimme nicht zu. (9) 28%
    Hey,

    da die meisten Themen die in diesem Thread angesprochen werden, wahrscheinlich schon für den Geschmack vieler zu oft angesprochen wurden, bitte ich nur um konstruktive Beiträge/ neue Ideen.
    Jetzt komme ich zum eigentlichen Punkt:

    Allgemeine Fakten/ Motivation für Spieler und Teamler auf Kadcon:

    Seit April 2019 wurde kein neues Teammitglied mehr eingestellt. Die wenigen Spielerzahlen haben sich mittlerweile etabliert und ich bin der Überzeugung, dass alle die die aktuell noch auf dem Server spielen, den Server für das was er ist schätzen und niemals aufgeben werden auf Verbesserungen zu hoffen/ bzw. sogar mit der derzeitigen Situation zufrieden sind. Mit Hinblick darauf wie schnell es aktuell mit EscapeToMars und dem damit verbundenen Versionsupdate für Kadconn vorran geht, bin ich optimistisch, dass genau diese Spieler noch etwas auf Kadcon bewirken können! Ohne es durch Kademlia bestätigt zu bekommen, ist es ziemlich offensichtlich, dass der Server so lange weiterlaufen wird, wie die monatlichen Einnahmen die Serverkosten decken. Dies bedeutet für uns: Wir wissen, dass es für Kadcon eine Zukunft gibt, aber es liegt an uns etwas zu verändern!

    Neues Teammitglied?:

    Ich appeliere somit an alle Teammitglieder, die selbst die besten Ideen abgewiesen oder ignoriert haben: Wenn ihr den Server aufgegeben habt, gebt wenigstens denen die ihn wiederaufbauen wollen eine Chance!
    Über die letzten 2 Jahre wurde das Einfallsreichtum, die Kreativität und Motivation der Spieler klar durch Spielerevents und das Ideenforum gezeigt, ignoriert das nicht! Selbst Kademlia, der aktuell viel bezüglich des neuen Servers zu tun hat, scheute sich nicht davor Bugs zu fixen oder gut durchdachte und ausgearbeitete Anfragen zu bearbeiten.
    Seit April 2019 wurde kein neues Teammitglied mehr eingestellt/ es gab keinen Aufstieg von Supporter zum Moderator. Dies würde keine Rolle spielen, wenn Spieler serverweite Entscheidungen treffen könnten. Aber so ist und sollte es auch nicht sein. Ich bitte daher nur darum, dass aus den aktuellen Spielern des Servers mindestens ein Spieler einen Platz im Team bekommt, um den Bedürfnissen der Spieler nachzukommen!


    Ich möchte die Einleitung nicht zu lange halten und würde daher auf die im Titel angesprochenen Themen erst eingehen, wenn es dafür Bedarf gibt.
    Zudem würde ich an dieser Stelle an @stefm90 , der aktuellen Leitung des Servers, appelieren eine Fragerunde zu veranstalten, um diesen Themen nachzukommen und Präsenz als alleinstehender Administrator gegenüber dem Server zu zeigen.

    P.S.: Ich würde mir einen Ideenaustausch/ eine Motivation ähnlich zu dem in Kademlias Streams wünschen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „Heinz_aus_Mainz“ ()

    Hi Heinz_aus_Mainz,

    ich habe noch nicht abgestimmt, da ich nicht genau verstanden habe welche Art von Ideen du überhaupt meinst. Spielerevents können die Spieler jederzeit selbst umsetzen. Ideen die einen Programmieraufwand benötigen - wird Kade aktuell nicht umsetzen, da er seine Zeit in den ETM-Server investiert. Man kann vieles mit Mods/Admins und anderen Spielern besprechen, aber ohne Kademlia wird es auch keine neuen Funktionen für Kadcon geben. Außerdem empfinde ich die aktuelle Anzahl an Mods/Admins, gemessen an der aktuellen Spieleranzahl, als ausreichend.

    Gruß minernivek

    Heinz_aus_Mainz schrieb:

    Ich bitte daher nur darum, dass aus den aktuellen Spielern des Servers mindestens ein Spieler einen Platz im Team bekommt, um den Bedürfnissen der Spieler nachzukommen!


    Sind die Mods auf Kadcon denn keine Spieler des Servers?
    Außerdem halte ich es für fragwürdig Spielern oder einen Spieler Rechte zum Kicken oder Bannen zu geben, ohne sich vorher durch Vertrauen und Teamfähigkeit auszuzeichnen.
    Deshalb wurde ja der Rang des Supporters eingeführt oder wie stellst du dir das “Platz im Team” bekommen vor?

    Mit freundlichen Grüßen
    Whiddow
    Bereue nicht was du gemacht hast, sondern das was du nicht gemacht hast.

    Selbst wenn der Kopf sich einmal irren sollte, ... Blut irrt sich nie.

    Wenn die Vernunft schläft erschafft dies schreckliche Kreaturen.

    Whiddow schrieb:


    Sind die Mods auf Kadcon denn keine Spieler des Servers?
    Außerdem halte ich es für fragwürdig Spielern oder einen Spieler Rechte zum Kicken oder Bannen zu geben, ohne sich vorher durch Vertrauen und Teamfähigkeit auszuzeichnen.
    Deshalb wurde ja der Rang des Supporters eingeführt oder wie stellst du dir das “Platz im Team” bekommen vor?

    Mit freundlichen Grüßen
    Whiddow



    Da wäre wiederum der Punkt, dass kaum ein Teamler on ist und immer erst nach gefühlt Stunden erledigt wird. Sei es ein Spammer, Beleidigung usw. Sowas kann man eigentlich bzw. konnte man Ingame klären, und dafür musste keine Beschwerde eröffnet werden wo wiederum viele Teamler nicht immer ganz durchblicken (Logs). Von daher finde ich die Idee selbst nicht mal so verkehrt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Diego2012“ ()

    Ich verstehe nicht so ganz, worauf deine Idee abzielt. Welches Problem soll damit gelöst bzw. welches Bedürfnis befriedigt werden? Ich würde ganz gerne wissen, was genau die Umsetzung der Idee bezwecken soll.

    Das Team ignoriert nicht die Ideen und Vorschläge der Community, aber bei 99% der Ideen ist Arbeit seitens Kade notwendig und daher kann das Team da nichts machen/entscheiden. Kade steckt seine Zeit in ETM, wie du selber gesagt hast, daher werden im Moment auch keine Ideen in Bezug auf Kadcon umgesetzt. Ich denke, dass sinnvolle Vorschläge, welche keine Arbeit seitens Kade benötigen, definitiv umgesetzt werden. Aber häufig sind sogar schon kleine Vorschläge, wie z.B. die Aktualisierung der Serverbeschreibung nur mithilfe von Kade möglich. Diese Vorschläge wurden zum Teil auch bis zu dem Punkt, wo die Hilfe von Kade nötig ist, umgesetzt, aber scheitern letztendlich daran, dass Kade diese Dinge zu Ende bringen muss. Ich denke, dass sich daran auch erstmal nichts ändert, außer Kade ändert seine Ansicht zu Kadcon oder gibt weitgehend Kompetenzen ab.

    Generell vertrete ich seitdem ich auf Kadcon bin die Meinung, dass man jeden Bewerber, der den Server weiterbringt, einstellt und das unabhängig davon, wie viele Teamler oder Spieler es gibt. Leider hat es in letzter Zeit wohl eben keine Bewerber gegeben, die überzeugen konnten. (Das ist eine allgemeine Feststellung und nicht meine persönliche Meinung zu den Bewerbern!)

    Diego2012 schrieb:

    Da wäre wiederum der Punkt, dass kaum ein Teamler on ist und immer erst nach gefühlt Stunden erledigt wird. Sei es ein Spammer, Beleidigung usw. Sowas kann man eigentlich bzw. konnte man Ingame klären, und dafür musste keine Beschwerde eröffnet werden wo wiederum viele Teamler nicht immer ganz durchblicken (Logs). Von daher finde ich die Idee selbst nicht mal so verkehrt.

    Neue Teamler sind nie verkehrt und eine Präsenz auf den Servern ist natürlich immer schön, aber bei den Spielerzahlen im Moment nicht so einfach zu erreichen. Es kann sich gerne jeder, der die Anforderungen zum Teamler erfüllt und motiviert ist, bewerben. :)
    Passende FAQ dazu: FAQ: Wie werde ich Supporter?

    006eragon
    Kadcon-Wochenblatt - Kadcons am längsten bestehende Zeitung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „006eragon“ ()

    Hallöchen,

    ich sehe eine verstärkte Auseinandersetzung mit der angesprochenen Problematik als sehr sinnvoll an und finde es gut, dass es hier thematisiert wird.
    Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass die Lösungsansätze (insoweit welche vorhanden sind) tatsächlich fruchten würden.
    Das Teamler-System ist direkt von der Spielerschaft abhängig, solange Bewerbungen möglich sind.
    Mich persönlich bewohnt schon lange der Wunsch nach einer Umstrukturierung bzw. Etablierung einer Hauptplattform (Momentan quasi das Forum), über die sich die Community besser und freier koordinieren können - jenseits von Minecraft-Kadcon. Kadcon hat schon immer die Community und das Zusammenspiel ausgemacht und diese Komponente kann auch jenseits von einer engstirnigen Minecraft-policy florieren. Dadurch würde vermutlich auch eine erhöhe Spielerschaft für die Server und definitiv mehr Kapital zusammenkommen.

    Liebe Grüße :)
    Vorsicht, ich bin Power-Editierer! Bitte regelmäßig aktualisieren ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MiFi“ ()

    minernivek schrieb:

    Hi Heinz_aus_Mainz,

    ich habe noch nicht abgestimmt, da ich nicht genau verstanden habe welche Art von Ideen du überhaupt meinst. Spielerevents können die Spieler jederzeit selbst umsetzen. Ideen die einen Programmieraufwand benötigen - wird Kade aktuell nicht umsetzen, da er seine Zeit in den ETM-Server investiert. Man kann vieles mit Mods/Admins und anderen Spielern besprechen, aber ohne Kademlia wird es auch keine neuen Funktionen für Kadcon geben. Außerdem empfinde ich die aktuelle Anzahl an Mods/Admins, gemessen an der aktuellen Spieleranzahl, als ausreichend.

    Gruß minernivek


    Zuerst mal muss ich dir zustimmen, dass die Anzahl der Mods/Admins zwar ausreicht, aber wie man so schön sagt Qualität über Quantität geht...
    Kleinere Eingriffe sind zudem für jeden der sich ein bisschen damit beschäftigt hat, gerade wenn es nur darum geht Zahlen zu ändern, leicht getan und wie man an den erfolgreichen Events von Daniel sieht, lässt sich das auch weiter ausdehnen. Ich denke nicht, dass wir hier auf Kademlia bauen müssen...
    Hier ist zudem eine kleine Übersicht an Punkten wozu du dir selbst ein Bild machen kannst:
    • Ideen die kaum Aufwand beanspruchen, aber einen großen Unterschied machen können/ das Spiel vereinfachen: forum.kadcon.de/Thread/50804, Inaktive TeamSpeak Channels entfernen, Money Pay: Grund hinzufügen (optional), Wie tickt das Team? - Interviews mit EUREN Fragen! und viele weitere kleinere Ideen die nicht im Forum notiert wurden.
    • Betrug von einem Supporter an einem Spieler, der daraufhin nicht bestraft wurde.
    • Extrem lange Wartezeiten bei leicht komplizierten Anfragen an das Team, wobei man auch meistens mehrmals nachhaken muss.
    • Stellungnahmen von ehemaligen Teamlern, dass Ideen nicht umgesetzt werden, weil der Server sowieso am aussterben ist.
    • Kaum Eigeninitiative von Seiten des Teams (z.B. Lobby Aktualisierung, Überarbeitung bzw. Erneuerung der Regeln).
    • Willkür bei Entscheidungen, keinerlei Spielraum für Rechtfertigungen/ Diskussionen.
    Es gibt noch viele weitere Punkte. Ich wollte dir aber zunächst so schnell wie möglich eine Rückmeldung geben, damit du weißt in welche Richtung es geht.

    006eragon schrieb:

    Ich verstehe nicht so ganz, worauf deine Idee abzielt. Welches Problem soll damit gelöst bzw. welches Bedürfnis befriedigt werden? Ich würde ganz gerne wissen, was genau die Umsetzung der Idee bezwecken soll.

    Das Team ignoriert nicht die Ideen und Vorschläge der Community, aber bei 99% der Ideen ist Arbeit seitens Kade notwendig und daher kann das Team da nichts machen/entscheiden. Kade steckt seine Zeit in ETM, wie du selber gesagt hast, daher werden im Moment auch keine Ideen in Bezug auf Kadcon umgesetzt. Ich denke, dass sinnvolle Vorschläge, welche keine Arbeit seitens Kade benötigen, definitiv umgesetzt werden. Aber häufig sind sogar schon kleine Vorschläge, wie z.B. die Aktualisierung der Serverbeschreibung nur mithilfe von Kade möglich. Diese Vorschläge wurden zum Teil auch bis zu dem Punkt, wo die Hilfe von Kade nötig ist, umgesetzt, aber scheitern letztendlich daran, dass Kade diese Dinge zu Ende bringen muss. Ich denke, dass sich daran auch erstmal nichts ändert, außer Kade ändert seine Ansicht zu Kadcon oder gibt weitgehend Kompetenzen ab.

    Generell vertrete ich seitdem ich auf Kadcon bin die Meinung, dass man jeden Bewerber, der den Server weiterbringt, einstellt und das unabhängig davon, wie viele Teamler oder Spieler es gibt. Leider hat es in letzter Zeit wohl eben keine Bewerber gegeben, die überzeugen konnten. (Das ist eine allgemeine Feststellung und nicht meine persönliche Meinung zu den Bewerbern!)

    Diego2012 schrieb:

    Da wäre wiederum der Punkt, dass kaum ein Teamler on ist und immer erst nach gefühlt Stunden erledigt wird. Sei es ein Spammer, Beleidigung usw. Sowas kann man eigentlich bzw. konnte man Ingame klären, und dafür musste keine Beschwerde eröffnet werden wo wiederum viele Teamler nicht immer ganz durchblicken (Logs). Von daher finde ich die Idee selbst nicht mal so verkehrt.

    Neue Teamler sind nie verkehrt und eine Präsenz auf den Servern ist natürlich immer schön, aber bei den Spielerzahlen im Moment nicht so einfach zu erreichen. Es kann sich gerne jeder, der die Anforderungen zum Teamler erfüllt und motiviert ist, bewerben. :)
    Passende FAQ dazu: FAQ: Wie werde ich Supporter?

    006eragon


    Genau diese Art von Antwort regt zum diskutieren an und bietet eine Basis um auf gezielte Probleme einzugehen. Da es sich jedoch in schriftlicher Form wahrscheinlich wieder nur verlaufen wird oder man vom Thema abkommt, würde ich an dieser Stelle nochmal um eine kleinere Runde im Teamspeak bitten.

    Whiddow schrieb:

    Heinz_aus_Mainz schrieb:

    Ich bitte daher nur darum, dass aus den aktuellen Spielern des Servers mindestens ein Spieler einen Platz im Team bekommt, um den Bedürfnissen der Spieler nachzukommen!


    Sind die Mods auf Kadcon denn keine Spieler des Servers?
    Außerdem halte ich es für fragwürdig Spielern oder einen Spieler Rechte zum Kicken oder Bannen zu geben, ohne sich vorher durch Vertrauen und Teamfähigkeit auszuzeichnen.
    Deshalb wurde ja der Rang des Supporters eingeführt oder wie stellst du dir das “Platz im Team” bekommen vor?

    Mit freundlichen Grüßen
    Whiddow


    Es ist natürlich klar, dass man seine Kompetenzen und Vertrauenswürdigkeit im Bewerbungsprozess beweisen muss. Die Idee ist eher einen Bewerbungsaufruf zu starten und eine Person aus den Bewerbern einzustellen.

    Aktuell bekomme ich den Eindruck, dass sich die Meinung was das Team angeht in 2 teilt. Ich könnte auch gut falsch liegen, aber bei dem Großteil der aktuellen Teamler fehlt einfach die Motivation. Die Meisten sitzen auf ihrem Rang und genau dieser Platz könnte für neue Spieler frei gemacht werden...
    Hi,
    Ich finde es gut, wenn neue Teamler dazustoßen. Es bringt, das hat sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, frischen Wind und manchmal sogar längerfristig positiven Wandel. Ich warte zum Beispiel immer noch auf die Lobby, die vor 2 oder 3 Jahren mal angekündigt wurde oder auf eine Stellungnahme zu einer Wiedereinführung von Minigames. Gerne auch immer noch auf 1.8 Basis, damit kein "zu hoher Aufwand" entsteht. Vielleicht würde das ja dann mal wieder intern fokussiert.

    Dass man dazu nicht jeden Dahergelaufenen aufnimmt, ist sonnenklar. Ich hoffe trotzdem, dass immer noch auf potenzielle Mitglieder geschaut und auch aktiv auf diese zugegangen wird; denn ein Jahr ohne Neuzugang wirkt aus meiner Sicht einfach ein wenig wie Abschottung.



    MiFi schrieb:

    Mich persönlich bewohnt schon lange der Wunsch nach einer Umstrukturierung bzw. Etablierung einer Hauptplattform (Momentan quasi das Forum), über die sich die Community besser und freier koordinieren können - jenseits von Minecraft-Kadcon

    Meinst du damit mehr Foren zu Minecraft-unabhängigen Themen? Da würde ich mich auch für aussprechen, es hat sich schon oft gezeigt, dass z.B. ein konstruktiver politischer Diskurs sehr gut funktioniert hier! Und was genau darf ich unter einer Hauptplattform verstehen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „sehix“ ()

    Moin,

    ich möchte noch ein paar Dinge zu dem, was @006eragon schon gesagt hat ergänzen.

    Zuerst zu der Teamlerproblematik:

    Heinz_aus_Mainz schrieb:

    Seit April 2019 wurde kein neues Teammitglied mehr eingestellt.

    Ich habe zwar keinen Zugriff auf das Bewerbungsarchiv, das heißt ich kann nicht nachschauen. Ich glaube aber nicht, dass es dieses Jahr schon mehr als maximal ne Hand voll Bewerbungen zum Supporter gab, vielleicht waren es auch nur 3. Im letzten Jahr ab April vielleicht das Doppelte. Darunter sind dann auch gerne Bewerbungen von Spielern, die recht deutlich aus verschiedenen Gründen abgelehnt werden müssen. Es bringt nichts, jemanden ins Team zu holen, der bis zur Bewerbung die ganze Zeit nur auf dem Server rumtrollt oder beleidigt, oder jemanden, der schon zum Zeitpunkt der Bewerbung quasi inaktiv ist, diese Person ist dann auch keine Bereicherung. In diesem Stil läuft es leider oft.
    Ich bin der Letzte, der eine Bewerbung von einem aus meiner Sicht klar geeigneten Spieler ablehnen würde, bloß weil wir schon genug Teamler haben. Ja, es ist ein Argument, wenn genug Teamler da sind, aber nur, wenn die Bewerbung insgesamt auch so auf der Kippe steht.

    Zu fordern, dass ein Spieler aus der aktuell aktiven Spielerschaft ins Team kommen soll ist einfach. Einen passenden Spieler zu finden im Zweifel nicht. Selbst wenn allen aktuell aktiven Spielern etwas an Kadcon liegt, was ich definitiv nicht bestreiten möchte, ist es trotzdem nochmal ein deutlich anderes Anforderungsprofil, das ein Teamler erfüllen sollte.

    Den Supporter-Rang zu überspringen schließe ich hier jetzt einfach mal aus. Das liegt vor allem daran, dass auch die Moderation auf Kadcon im Laufe der Zeit immer komplizierter geworden ist. Immer mehr Plugins und Funktionen, mit denen man irgendwelche Dinge prüfen kann oder die geprüft werden müssen. Als ich 2013 ins Team gekommen bin, gab es als Testmod/Mod außer den Ban-/Kick-Commands ein paar einzelne Befehle, die sich wohl an einer Hand abzählen ließen. Als SMod kamen dann Chatlogs, Tphere und Vanish dazu, das wars dort dann auch schon im Wesentlichen.
    Zusammen mit mehr Befehlen, die man erst kennen lernen muss ist im Laufe der Zeit auch immer mehr Verantwortung dazu gekommen. Mit einigen Befehlen kann man relativ viel anstellen, auch was Eingriffe in die Privatsphäre von Spielern angeht, das heißt das Vertrauen, diese Befehle nicht zu missbrauchen muss man sich in jedem Fall erstmal erarbeiten. Ohne eine Vertrauensbasis geht das nicht.

    Kurz: Wenn sich jemand bewirbt, der wirklich geeignet ist, dann bin ich mir sicher, dass niemand etwas dagegen sagen wird, diese Person ins Team zu holen.

    Was die Ideen angeht:

    Heinz_aus_Mainz schrieb:

    Ich appeliere somit an alle Teammitglieder, die selbst die besten Ideen abgewiesen oder ignoriert haben: Wenn ihr den Server aufgegeben habt, gebt wenigstens denen die ihn wiederaufbauen wollen eine Chance!

    Ich habe jetzt einfach mal die Ideen aus diesem Jahr + Dezember angeschaut. Zwei wurden vielleicht nicht direkt 1:1 aber doch umgesetzt (Umstellung auf 1.12-1.15 und Fragerunde, die gibt es mehr oder weniger einfach bei Kade im Stream).
    Alle anderen Ideen sind Ideen, die Kade-Zeit erfordern weil Dinge programmiert werden müssten, Kade das entscheiden muss oder nur Kade entsprechende Zugänge hat. Kade investiert aber nur noch so viel Zeit in Kadcon wie irgendwie nötig, nicht mehr. Neue Features wird es also eher nicht geben.
    Ja, die Ts-Channel könnte man aufräumen, da muss ich aber ehrlich sagen, dass ich wenn überhaupt nur Channel entfernen würde, in denen gar kein aktiver Admin mehr ist, bei der aktuellen Spielerzahl wäre es für kleinere Gruppen sonst imo unverhältnismäßig schwer, einen eigenen Channel zu halten, der gleichzeitig aber niemandem wirklich schaden würde.

    ^ Ich als Teamler, der kein Programmierer für Kadcon ist, kann bei Ideen nicht viel machen. Ich kann Ideen, die keine Chance auf Umsetzung haben, ablehnen. Das kommt nie gut an und deswegen heißt es auch immer, dass wir alles immer ablehnen. Ich kann vielleicht, wenn etwas Potenzial hat, Vorschläge zur Verbesserung geben. Das wars.
    Ich persönlich bin kein Event-Mensch, das heißt es wird auch kein Event von mir geben, auch wenn irgendwas in der Richtung vorgeschlagen wird. Das liegt an Gründen bei mir selbst, das liegt am Verhalten mancher Spieler bei und nach Events, da wird sich wohl auch so schnell nichts dran ändern.

    Was die Ideen mit "kaum Aufwand" angeht, die du genannt hast in deinem letzten Post, hab ich zu den Ts-Channels ja schon was gesagt. Money Pay mit Grund wird im Thread selber eine Aussage von Ignaz zitiert, nach der das eben nicht einfach nur kaum Aufwand ist, das fällt also raus. Das Interview ist eine Aktion von @22855, keine Ahnung wie viele Fragen da bisher zusammen gekommen sind, ich habe zumindest keine Anfrage für ein Interview bekommen, kann ich also nicht viel machen.
    Was nicht notierte Ideen angeht kann ich nur dazu auffordern, die Ideen aufzuschreiben im Ideen-Forum.

    Zur Eigeninitiative des Teams hab ich eine Frage, da du eine Überarbeitung/Aktualisierung der Regeln ansprichst: Was fehlt denn? Was sollte deiner Meinung nach geändert werden? Was passt so nicht? Ich habe die Foren- und Handelsforen-Regeln mal komplett neu verfasst, überarbeitet, sortiert und angepasst, weil dort vorher sehr lange wenig passiert war und die veraltet waren. Das ist ein massiver Aufwand, den ich nicht angehen würde, wenn ich nicht den Eindruck habe, dass es wirklich notwendig ist. Diesen Bedarf sehe ich bei den Serverregeln zum Beispiel nicht, ich bin aber bereit, mir erklären zu lassen, warum das hier nötig ist.
    Ähnlich oder noch extremer ist es für die Lobby. Eine neue Lobby muss sehr viele Anforderungen erfüllen was Effizienz, Performance, Aussehen, Funktionalität etc. angeht, was auch immer wieder mit Kade zusammen getestet und besprochen werden muss. Das ist also auch ein massiver Aufwand, bei dem dann auch noch wieder Kade-Zeit nötig ist. Zudem ist dazu nicht jeder in der Lage. Ich bin kein Baumeister, ich sollte besser keine Lobby entwerfen und das geht sicherlich nicht nur mir so.

    air

    /edit: Das Ganze kommt etwas negativ rüber. Ich finde es gut, dass sich Spieler Gedanken machen, wie es möglich ist, Kadcon zu verbessern oder aktuell einfach nur besser am Leben zu halten. Dass dabei manche Dinge vielleicht nicht gehen ist normal, das erkläre ich dann gerne, das ist aber definitiv keine Kritik am Grundgedanken, etwas verbessern zu wollen und dafür nach Ideen zu suchen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „airfighter007“ ()

    sehix schrieb:

    Meinst du damit mehr Foren zu Minecraft-unabhängigen Themen? Da würde ich mich auch für aussprechen, es hat sich schon oft gezeigt, dass z.B. ein konstruktiver politischer Diskurs sehr gut funktioniert hier! Und was genau darf ich unter einer Hauptplattform verstehen?
    Als Hauptplattform meine ich eine Plattform, auf der sich jedes Mitglied der Community sowohl einfinden, als auch koordinieren kann. Einige Communities haben dafür Discord-Server, Interaktive Webseiten oder Foren. Momentan ist das hier wohl das Forum und das ist auch mMn. ganz gut dafür geeignet. Es könnte jedoch deutlich besser strukturiert sein. Ich würde mir nicht lediglich mehr "Offtopic"-Foren wünschen, sondern einen Strukturwandel, der Minecraft-Kadcon zu einem von vielen Topics macht und den Community-Aspekt an die vorderste Stelle steckt.
    Vorsicht, ich bin Power-Editierer! Bitte regelmäßig aktualisieren ;)

    airfighter007 schrieb:

    Moin,

    ich möchte noch ein paar Dinge zu dem, was @006eragon schon gesagt hat ergänzen.

    Zuerst zu der Teamlerproblematik:

    Heinz_aus_Mainz schrieb:

    Seit April 2019 wurde kein neues Teammitglied mehr eingestellt.

    Ich habe zwar keinen Zugriff auf das Bewerbungsarchiv, das heißt ich kann nicht nachschauen. Ich glaube aber nicht, dass es dieses Jahr schon mehr als maximal ne Hand voll Bewerbungen zum Supporter gab, vielleicht waren es auch nur 3. Im letzten Jahr ab April vielleicht das Doppelte. Darunter sind dann auch gerne Bewerbungen von Spielern, die recht deutlich aus verschiedenen Gründen abgelehnt werden müssen. Es bringt nichts, jemanden ins Team zu holen, der bis zur Bewerbung die ganze Zeit nur auf dem Server rumtrollt oder beleidigt, oder jemanden, der schon zum Zeitpunkt der Bewerbung quasi inaktiv ist, diese Person ist dann auch keine Bereicherung. In diesem Stil läuft es leider oft.
    Ich bin der Letzte, der eine Bewerbung von einem aus meiner Sicht klar geeigneten Spieler ablehnen würde, bloß weil wir schon genug Teamler haben. Ja, es ist ein Argument, wenn genug Teamler da sind, aber nur, wenn die Bewerbung insgesamt auch so auf der Kippe steht.

    Zu fordern, dass ein Spieler aus der aktuell aktiven Spielerschaft ins Team kommen soll ist einfach. Einen passenden Spieler zu finden im Zweifel nicht. Selbst wenn allen aktuell aktiven Spielern etwas an Kadcon liegt, was ich definitiv nicht bestreiten möchte, ist es trotzdem nochmal ein deutlich anderes Anforderungsprofil, das ein Teamler erfüllen sollte.

    Den Supporter-Rang zu überspringen schließe ich hier jetzt einfach mal aus. Das liegt vor allem daran, dass auch die Moderation auf Kadcon im Laufe der Zeit immer komplizierter geworden ist. Immer mehr Plugins und Funktionen, mit denen man irgendwelche Dinge prüfen kann oder die geprüft werden müssen. Als ich 2013 ins Team gekommen bin, gab es als Testmod/Mod außer den Ban-/Kick-Commands ein paar einzelne Befehle, die sich wohl an einer Hand abzählen ließen. Als SMod kamen dann Chatlogs, Tphere und Vanish dazu, das wars dort dann auch schon im Wesentlichen.
    Zusammen mit mehr Befehlen, die man erst kennen lernen muss ist im Laufe der Zeit auch immer mehr Verantwortung dazu gekommen. Mit einigen Befehlen kann man relativ viel anstellen, auch was Eingriffe in die Privatsphäre von Spielern angeht, das heißt das Vertrauen, diese Befehle nicht zu missbrauchen muss man sich in jedem Fall erstmal erarbeiten. Ohne eine Vertrauensbasis geht das nicht.

    Kurz: Wenn sich jemand bewirbt, der wirklich geeignet ist, dann bin ich mir sicher, dass niemand etwas dagegen sagen wird, diese Person ins Team zu holen.

    Was die Ideen angeht:

    Heinz_aus_Mainz schrieb:

    Ich appeliere somit an alle Teammitglieder, die selbst die besten Ideen abgewiesen oder ignoriert haben: Wenn ihr den Server aufgegeben habt, gebt wenigstens denen die ihn wiederaufbauen wollen eine Chance!

    Ich habe jetzt einfach mal die Ideen aus diesem Jahr + Dezember angeschaut. Zwei wurden vielleicht nicht direkt 1:1 aber doch umgesetzt (Umstellung auf 1.12-1.15 und Fragerunde, die gibt es mehr oder weniger einfach bei Kade im Stream).
    Alle anderen Ideen sind Ideen, die Kade-Zeit erfordern weil Dinge programmiert werden müssten, Kade das entscheiden muss oder nur Kade entsprechende Zugänge hat. Kade investiert aber nur noch so viel Zeit in Kadcon wie irgendwie nötig, nicht mehr. Neue Features wird es also eher nicht geben.
    Ja, die Ts-Channel könnte man aufräumen, da muss ich aber ehrlich sagen, dass ich wenn überhaupt nur Channel entfernen würde, in denen gar kein aktiver Admin mehr ist, bei der aktuellen Spielerzahl wäre es für kleinere Gruppen sonst imo unverhältnismäßig schwer, einen eigenen Channel zu halten, der gleichzeitig aber niemandem wirklich schaden würde.

    ^ Ich als Teamler, der kein Programmierer für Kadcon ist, kann bei Ideen nicht viel machen. Ich kann Ideen, die keine Chance auf Umsetzung haben, ablehnen. Das kommt nie gut an und deswegen heißt es auch immer, dass wir alles immer ablehnen. Ich kann vielleicht, wenn etwas Potenzial hat, Vorschläge zur Verbesserung geben. Das wars.
    Ich persönlich bin kein Event-Mensch, das heißt es wird auch kein Event von mir geben, auch wenn irgendwas in der Richtung vorgeschlagen wird. Das liegt an Gründen bei mir selbst, das liegt am Verhalten mancher Spieler bei und nach Events, da wird sich wohl auch so schnell nichts dran ändern.

    Was die Ideen mit "kaum Aufwand" angeht, die du genannt hast in deinem letzten Post, hab ich zu den Ts-Channels ja schon was gesagt. Money Pay mit Grund wird im Thread selber eine Aussage von Ignaz zitiert, nach der das eben nicht einfach nur kaum Aufwand ist, das fällt also raus. Das Interview ist eine Aktion von @22855, keine Ahnung wie viele Fragen da bisher zusammen gekommen sind, ich habe zumindest keine Anfrage für ein Interview bekommen, kann ich also nicht viel machen.
    Was nicht notierte Ideen angeht kann ich nur dazu auffordern, die Ideen aufzuschreiben im Ideen-Forum.

    Zur Eigeninitiative des Teams hab ich eine Frage, da du eine Überarbeitung/Aktualisierung der Regeln ansprichst: Was fehlt denn? Was sollte deiner Meinung nach geändert werden? Was passt so nicht? Ich habe die Foren- und Handelsforen-Regeln mal komplett neu verfasst, überarbeitet, sortiert und angepasst, weil dort vorher sehr lange wenig passiert war und die veraltet waren. Das ist ein massiver Aufwand, den ich nicht angehen würde, wenn ich nicht den Eindruck habe, dass es wirklich notwendig ist. Diesen Bedarf sehe ich bei den Serverregeln zum Beispiel nicht, ich bin aber bereit, mir erklären zu lassen, warum das hier nötig ist.
    Ähnlich oder noch extremer ist es für die Lobby. Eine neue Lobby muss sehr viele Anforderungen erfüllen was Effizienz, Performance, Aussehen, Funktionalität etc. angeht, was auch immer wieder mit Kade zusammen getestet und besprochen werden muss. Das ist also auch ein massiver Aufwand, bei dem dann auch noch wieder Kade-Zeit nötig ist. Zudem ist dazu nicht jeder in der Lage. Ich bin kein Baumeister, ich sollte besser keine Lobby entwerfen und das geht sicherlich nicht nur mir so.

    air


    Vielen Dank für die sehr detalierte Antwort.

    Das Problem mit dem Supporter Rang ist, dass er nur zum supporten ist und dass das bei der aktuellen Spieleranzahl einfach nicht mehr nötig ist und somit auch niemand dementsprechend positiv auffallen kann.

    Ich bekomme jetzt den Eindruck, dass ich vielleicht einen falschen Blick dafür hatte, inwiefern Kademlia Änderungen genehmigen muss. Würde sich nicht dann ein größerer Admin Kreis mit den nötigen Rechten anbieten? Ich bezweifle, dass Kademlia etwas gegen eine Arbeitsaufteilung in dem Sinne hätte. Gab es in die Richtung bereits Anfragen von Teamseite an Kademlia?

    Was die Regeln angeht, kann ich dir gerne einen überarbeitetenden Vorschlag innerhalb der nächsten Wochen zukommen lassen. Ein kritischer Punkt hierbei ist der Bewerbungsverlauf, der gerade was die Zukunft angeht besser struktuiert und transparenter werden sollte. Ich möchte hierbei nicht verheimlichen, dass ich mich letztes Jahr beworben habe. Ich möchte daher meine Erfahrung hier teilen:
    • Die Bearbeitungszeit hat ca. 3 Monate betragen.
    • Es gab keinerlei Bewerbungsgespräch/ Ein Nachgespräch wurde nach Anfrage generell angeboten, aber nie vereinbart.
    • Die Punkte meiner Ablehnung gingen aus klarer Misskommunikation und einem falschen Bild hervor. Es gab erst nach der Ablehnung eine Chance diese anzusprechen.
    • Es gab nur einen kleinen Kreis an Teamlern, der überhaupt meine Bewerbung gesehen hat. Nachdem sich der Großteil enthalten hat, wurde sie ins Bewerbungsarchiv verschoben, auf das nur stef Zugriff hat.
    Der Aufwand eine neue Lobby zu bauen und damit die Aktuelle zu verbessern, würde ich als sehr gering ansehen, was aber gerade wenn es vom Team kommt, eine schöne Überraschung für die Spieler wäre.
    Hallo @Heinz_aus_Mainz,
    ich nehme mal nur Bezug auf deinen letzten Post.

    Selbstverständlich wäre der theoretische Aufwand eine Lobby zu bauen, sprich ein paar fliegende Inseln mit Häusern drauf oder etwas vergleichbares Recht gering, aber damit ist es ja nicht getan.
    Es müssen viele Funktionen, Modelle, evtl auch Eastereggs gebaut, implementiert und durchdacht werden und das dauert sehr lange und benötigt mitunter auch recht hohe Zugriffrechte auf bestimmte Features.
    Und hier stellt sich natürlich wieder die Frage nach dem Vertrauen, inwiefern man diesem bestimmten (motivierten) Personenkreis diese Rechte geben möchte, da sie ja wie @airfighter007 gesagt hat schon mit relativ wenigen eine Menge anrichten könnten.
    Ich bin mir sicher, wenn du ein Feature komplett durchdenkst, ggf. fertig baust und/oder (Bugfreien) Code dazu schreibst und Interfaces zu Kommunikation mit den bestehenden Plugins bereitstellst, das Feature ziemlich sicher integriert werden würde.
    *Würde*, denn das ist nicht so einfach wie es klingt und selbst ein kleines Feature kann großen Denk- und damit Zeitaufwand bedeuten, was es halt meistens nicht wert ist.
    Und solche Dinge wie "Zombie"-TsChannels tun ja keinem weh, stören maximal ein wenig die Optik, deswegen finde ich es auch einigermaßen unverhältnismäßig sich darüber aufzuregen.

    Da du ja sagst du möchtest etwas zur (Weiter-)Entwicklung Kadcons beitragen: Tu das doch im mehrmals die Woche stattfindenden Twitch-Stream, wer weiß, vielleicht kann man ja manche solcher Probleme in Zukunft präventiv verhindern, indem du Lösungsstrategien dafür entwickelst.

    Die Nacht ist dunkel, unsere Seele ist dunkel, wir sollten die Nacht lieben, denn sie ist uns ähnlich.
    Doch fürchten wir uns selbst vor den dunklen Abgründen unserer Seele. Ich liebe die Nacht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „basti0511“ ()

    Heinz_aus_Mainz schrieb:

    Das Problem mit dem Supporter Rang ist, dass er nur zum supporten ist und dass das bei der aktuellen Spieleranzahl einfach nicht mehr nötig ist und somit auch niemand dementsprechend positiv auffallen kann.

    Welche Fähigkeiten bzw. Rechte bräuchte denn ein Teamler, den du aktuell auf dem Server als Bereicherung ansehen würdest. Für mich hat sich die Situation immer so dargestellt, dass der grundlegende Support immer den größten Teil der Arbeit eingenommen hat auf dem Server, danach dann Probleme, die etwas erweiterte Rechte wie Chatlogs benötigen und dann an der Spitze noch ein paar Probleme, die im Zweifel bis in die Admin-Ebene gehen müssen. Wenn es nur wenig Bedarf für normalen Support gibt, dann sollte es demnach auch keinen besonders hohen Bedarf für mehr Personen mit Zugriff auf zum Beispiel Chatlogs geben, oder hat sich die Verteilung hier verschoben und es ist inzwischen ein wesentlich höherer Teil der Probleme, die Zugriff auf die Logs brauchen?
    Oder sind es vielleicht komplett andere Kompetenzen, die du vermisst?

    Heinz_aus_Mainz schrieb:

    Ich bekomme jetzt den Eindruck, dass ich vielleicht einen falschen Blick dafür hatte, inwiefern Kademlia Änderungen genehmigen muss. Würde sich nicht dann ein größerer Admin Kreis mit den nötigen Rechten anbieten? Ich bezweifle, dass Kademlia etwas gegen eine Arbeitsaufteilung in dem Sinne hätte. Gab es in die Richtung bereits Anfragen von Teamseite an Kademlia?

    Natürlich muss Kade Änderungen in letzter Instanz genehmigen, es geht bei den meisten Vorschlägen aber weniger um den reinen Akt des Genehmigens, sondern um die Umsetzung. Die meisten Ideen sind mit Programmier-Aufwand verbunden. Es kann also nur jemand umsetzen, der Zugriff auf den Code von Kadcon (und damit das Vertrauen von Kade), die Fähigkeiten, eine entsprechende Änderung selbstständig auf einem hohen Niveau zu programmieren (darf quasi keine Bugs haben, muss sehr performant sein, am besten gut wartbar und erweiterbar) und die entsprechende Zeit und Motivation dafür hat.
    Das sind hohe Anforderungen.
    Wie Kade auch schonmal irgendwann erklärt hat, ist dann bei Leuten, die eventuell die Bedingungen mitbringen die Lage so, dass die natürlich lieber an einem Projekt arbeiten, auf das sie selber Lust haben. Wenn wir also annehmen, dass wir plötzlich einen weiteren Programmierer hätten, der Dinge für Kadcon programmiert, dann könnte es immer noch sein, dass viele, vielleicht auch gute Ideen, trotzdem nicht umgesetzt werden, weil dieser Programmierer ein eigenes Projekt (für Kadcon) hat, an dem er lieber arbeitet, weil er daran Spaß hat. So lange keine Programmierer angestellt (also bezahlt) werden, kann man da schlecht vorschreiben, welches Projekt sie jetzt umsetzen müssen. Ansonsten ist man die dann schneller wieder los als einem lieb ist.

    Heinz_aus_Mainz schrieb:

    Was die Regeln angeht, kann ich dir gerne einen überarbeitetenden Vorschlag innerhalb der nächsten Wochen zukommen lassen. Ein kritischer Punkt hierbei ist der Bewerbungsverlauf, der gerade was die Zukunft angeht besser struktuiert und transparenter werden sollte.

    Der Bewerbungsprozess steht ja soweit nicht in den Regeln, wenn es also primär darum geht, dann sollten wir uns darauf konzentrieren und nicht unnötig noch eine zweite Baustelle aufmachen mit den Regeln, wenn es die eigentlich gar nicht wirklich berührt.
    Ansonsten, wenn es darüber hinaus noch Punkte gibt, natürlich gerne.

    Heinz_aus_Mainz schrieb:

    Ich möchte hierbei nicht verheimlichen, dass ich mich letztes Jahr beworben habe. Ich möchte daher meine Erfahrung hier teilen:

    Viel kann ich dazu nicht sagen, weil ich natürlich auch viele von dir genannte Punkte so gar nicht mitbekomme. Ich kann aber vielleicht einen kleinen Einblick geben, wie ich im Zweifel an eine Bewerbung herangehe.
    Wenn es eine neue Bewerbung gibt, dann habe ich natürlich zuerst im Kopf, was ich zu diesem Spieler weiß. Ist mir diese Person in irgendeiner Weise besonders aufgefallen (supportet viel im Chat, ist immer da wenn ich da bin, ist viel im Chat, nervt aber eher rum, habe ich noch nie gesehen, habe ich vielleicht schonmal gebannt, da gibt es viele Möglichkeiten)? Was sagen die diversen Statistiken zu ihm aus (aktuelle Aktivität, Bans etc.)? Gerade wenn ich den Spieler selber nicht gut kenne: Welche Erfahrungen haben andere Teamler mir der Person gemacht? Und auch darauf muss man je nachdem mal schauen: Hat der Spieler sehr viel Kontakt mit anderen Spielern, die notorisch Probleme machen und auf diesem Weg interne Informationen bekommen könnten?
    Wenn ich einen Spieler nicht kenne oder der letzte Kontakt sehr lange her ist, dann enthalte ich mich im Zweifel auch mal, wenn es keine entsprechenden Erfahrungsberichte von anderen Teamlern gibt, anhand derer ich den Spieler beurteilen kann oder der Spieler durch die Bewerbung und die vorhandenen Daten überzeugt. Dass das bei den letzten Bewerbungen öfter vorgekommen ist, wohl ach weil ich selber nicht mehr so aktiv auf den Servern bin brauche ich nicht bestreiten, das ist so.

    Heinz_aus_Mainz schrieb:

    Der Aufwand eine neue Lobby zu bauen und damit die Aktuelle zu verbessern, würde ich als sehr gering ansehen, was aber gerade wenn es vom Team kommt, eine schöne Überraschung für die Spieler wäre.

    Habe ich oben schon erklärt, dass der Aufwand dafür sehr gering wäre ist nicht der Fall.

    air
    Wenn man damit so ein Thema konstruktiv besprechen könnte und ich schlechtesten Fall ein Schlussstrich darunter zieht und im besten Fall Kadcon verbessern kann wäre ich sehr interessiert, daran teilzunehmen.

    Die Nacht ist dunkel, unsere Seele ist dunkel, wir sollten die Nacht lieben, denn sie ist uns ähnlich.
    Doch fürchten wir uns selbst vor den dunklen Abgründen unserer Seele. Ich liebe die Nacht.
    Moin,

    vielen Dank für die angeregte Debatte! Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um einige Gedanken zu ausgewählten Punkten mit ins Haifischbecken zuwerfen.

    Vorbemerkung: Mein Eindruck ist, dass die Krux in einer latenten Informationsasymmetrie und konservierten Routine steckt. Man kann als Spieler (extern) nicht ins Team (intern) schauen. Wir wissen einfach nicht, inwieweit manche Anfragen oder Anliegen im Team offen besprochen werden bzw. wie die Teamarbeit in der Praxis abläuft. Wie die Verteilung von Aufgaben und/oder Kompetenzen ist. Wie viele Nachtstunden die vermehrten Kindergarten-Kleingeistereien in Anspruch nehmen (Ich hoffe, es fühlen sich welche angesprochen). Wie viele Nachrichten pro Tag über das Forum an das Team adressiert werden.. etc., etc., etc.. Nicht selten merkt man eben nix von den geleisteten Tätigkeiten im Tagesgeschäft oder hat nur ein flüchtigen Blick auf die Eisspitze. Im Gegensatz dazu werden eher die Sachen wahrgenommen, welche an der Oberfläche liegen, wie z.B. lange Bearbeitungszeiten oder keine Reaktion zu Anfragen oder weniger sichtbare Präsenz auf dem Server (Vanish?) oder diffuse Auskünfte von Supportern oder Unübersichtlichkeit der Ansprechpartner im Team (Welche Ansprechpartner gibt es für welche Dinge oder werden die Dinge eh i.d.R. zentralisitisch zum Admin weitergeleitet?).

    Kommunikation

    Ich würde mir wünschen, wenn das Team die (interaktive) Kommunikation mehr in den Fokus nimmt. Vielleicht mag es für Einige banal klingen, doch m.M.n. kann man schon mit etwas mehr Kommunikation einen merklichen Impact erreichen und so manche Dinge präventiv abklären oder sogar Impulse geben. Ein Beispiel: Man könnte zu Vorschlägen oder Anmerkungen eine kurze Rückmeldung geben (z.B. hier): "Hey XYZ, vielen Dank für deine Anregung. Ich habe dein Anliegen mit aufgenommen und werde es in der nächsten Teamlersitzung mit ansprechen.". Hiernach könnte ein Edit der Thread-Antwort erfolgen, wo derjenige verlinkt wird und kurz ein Feedback gegeben wird. Wie steht es um die Haltung des Teams oder Machbarkeit... Welche Restriktionen/Anforderungen müssten erfüllt sein (Suche nach Kompromissen oder Alternativen, sonst Verwerfen der Initiative). Und es müssen Ja nicht immer Dinge sein, welche ein Programmierungsaufwand von Kade erfordern.

    Leider weiß ich nicht, wie die Aufgabengebiete aktuell auf die Teamlerköpfe verteilt sind. Vielleicht könnte man doch für Aufgabenbereiche schulen & die im Forum in einer Liste ausweisen. Zum Beispiel: Fragen zur RS-Schaltungen, Kontrolle, Abnahme, etc. .. ein Teamler (OP +) für Regelfragen (Auslegung/Grenzen) .. ein Teamler als Servicepartner für Spieler-Eventkontrolle .. ein Teamler für Wirtschaftsgeschehen/Tombola .. ein Teamlerevent-Gruppe .. Es würde nach außen für mehr Übersichtlichkeit sorgen & die Anfragenlast auf mehr Teamlerköpfe verteilen. Und nebenbei: Spieler in der Tendenz schneller zufrieden stellen.

    Supporter

    Supporter, ein leidiges Thema. Ein Supporter ist ebenso nur ein Spieler & unterliegt den Schwankungen von Aktivität/RL/Kadcon-Trend. Es ist menschlich & nicht zu verübeln - im Gegenteil. Jedoch sollte gerade der Supporter ein Ehrenamt auf Zeit sein, welches als KadCom-nahe Instanz konkret im Spielgeschehen aktiv ist & Hilfestellungen leistet. Hierzu gehören u.a.: Fragen im Chat zu Spielmechaniken beantworten (statt einfach kaltschnäuzig ein Link reinzuknallen?!), Neulinge einführen/anbinden, Problemfälle weiterleiten/delegieren, Ohr für das Team in der KadCom sein, ein Katalysator für die Interaktionen sein, Fehler/Bugs weiterleiten, ..., ..., ... .

    airfighter007 schrieb:

    Selbst wenn allen aktuell aktiven Spielern etwas an Kadcon liegt, was ich definitiv nicht bestreiten möchte, ist es trotzdem nochmal ein deutlich anderes Anforderungsprofil, das ein Teamler erfüllen sollte.

    Gibt es als Pendant zum Anforderungsprofil für eine Aufnahme auch ein Anforderungsprofil für bestehende Supporter in der Gegenwart? In welchen Abständen werden die Supporter von Aktivität/Tätigkeit evaluiert?

    Ich behaupte & mutmaße etwas frech, dass die Mehrzahl der Supporter eine Wiedereinstellung nach der angelegten Messlatte aktuell nicht schaffen würde. ;)

    Mein Empfinden: Die Aufstellung ist verkrustet, wie ein lang gereifter Emmentaler. Es spiegelt nicht die Wirklichkeit im Spielgeschehen ab bzw. ist zu stark inaktiv, dass es den Auftrag/Nutzen des Ehrenamtes erfüllt. Bitte verzeiht mir meine deutlichen Worte, doch in der Praxis haben sich schon inoffizielle Supporter herausgebildet, welche durch hohe Online-Aktivität & Wissen/Erfahrung einfach präsent sind und engagiert einspringen. Man wendet sich da eher an die Leute. Master_Dan_007 ist an der Stelle zu nennen. Er macht schon einen merklichen Job vor Ort & trägt progressiv mit viel Energie zur Hilfestellung bei. Man sollte sich nicht so verbissen an die Personen/Ehrenamt klammern, sondern mehr Flexibilität zulassen & die Ebene der Supporter anpassen. Und ist nix gegen die Person, heißt Ja nicht, dass man nicht für Verdienste/Engagement aus früheren Tagen dankt. Es bringt doch im Endeffekt nix dem Server, wenn man Karteileichen sammelt .. gerade in der Sektion, die Ja aus der aktiven Basis heraus den Server unterstützen soll. Ich durfte im 3./4. Quartal '19 zwei Sup-Bewerbungen lesen & kenne die Menschen/Charaktere dahinter durch viele TS-Stunden und finde, dass die als Persönlichkeiten sehr erwachsen, ruhig, konstruktiv, aktiv, kompetent sind. Klar, dies ist eine subjektive Wahrnehmung durch die Bekanntschaft.. doch im Vergleich zu dem Ist-Supportern wirkt es für mich hart resignierend, wenn nicht mal solche Leute die "Messlatte" schaffen oder man die Leute nicht aufbaut/weiterformt/anlernt.

    //Edit: Mich erreichte noch ein Hinweis zum Supporter-Leitfaden. Vielleicht könnte man die Richtlinie "nachhaltiger Support" abändern, sodass man den Link eher beiläufiger als weiterführende Information postet. Spielern/Neulingen könnten mit kurzer Erklärung oder Statement zum Anliegen eventuell besser geholfen werden. Und ein Nebeneffekt: Man hat ein kurzes, freundliches Gespräch, was in der Außenwirkung ein Pluspunkt für den Server bringt. Ein konkreter Vorschlag zur möglichen Umsetzung. Könnte man sich mal Ja mal überlegen. Danke für den Hinweis + Vorschlag!


    all-in-all: Kommunikation/Aufgabenverteilung nach außen verbessern, mehr Impulse z.B. durch Ausschreibungen (Eventmap-Baumeister gesucht etc.) oder Spieler-Team-Kooperationen, Supporter überdenken, Kadconer mit Energie/Leidenschaft/Engagement als Katalysator binden, ZwoZwo als Sachverständigen im Entwurf der monatlichen Tombola engagieren,

    Gruß Molke

    Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „Molkequark“ ()

    Molkequark schrieb:

    Ein Beispiel: Man könnte zu Vorschlägen oder Anmerkungen eine kurze Rückmeldung geben (z.B. hier):

    Wie das in vielen Fällen aussehen würde, habe ich weiter oben schon erläutert. Es besteht eigentlich keine Chance auf eine Umsetzung, weil etwas programmiert werden müsste und im Wesentlichen dann Kade in Frage käme und Kade an ETM arbeitet, nicht an neuen Features für Kadcon. In dem Moment wähle ich also dazwischen, keine Antwort zu schreiben und einer Antwort zu schreiben, die dann weiter zu dem Gefühl beiträgt, dass das Team ja alle Vorschläge nur ablehnt.
    Du schreibst zwar, dass es ja nicht immer Vorschläge sein müssen, bei denen Kade etwas tun muss, in den meisten Fällen ist das aber so. Bei den Ideen, die tatsächlich ohne Kade umsetzbar sind, könnte man das aber mal in Angriff nehmen.

    Molkequark schrieb:

    Vielleicht könnte man doch für Aufgabenbereiche schulen & die im Forum in einer Liste ausweisen.

    Halte ich für schwierig. Oft ist es aus meiner Sicht eher so, dass sich bestimmte Teamler um einzelne Bereiche _nicht_ kümmern, als dass sie ein besonderes Spezialgebiet haben. Zum Beispiel gibt es Teamler wie mich, die im Wesentlichen nichts mit der Veranstaltung von Events zu tun haben. Klar könnte man bei manchen Teamlern dazu schreiben, dass sie diejenigen sind, die üblicherweise die Events veranstalten, ich mach vielleicht überdurchschnittlich viel Regelauslegung, weil ich auf den Servern nicht so aktiv bin, aber bei Fragen dazu dann gerne helfe wenn ich kann, aber das sind alles fließende Prozesse. Solche "Aufgabenbereiche" entwickeln und ändern sich im Laufe der Zeit im Team einfach und sich da dann mit einer solchen Rollenverteilung festzulegen ist mMn kontraproduktiv. Wenn jemand als Eventveranstalter eingetragen ist, dann aber längere Zeit kürzer treten muss aus welchen Gründen auch immer, dann müsste immer wieder diese Rolle angepasst werden.
    Da sollte es in der Regel einfacher sein, sich einen aktiven Teamler zu schnappen und zu fragen, der schaut dann schon, an wen der Fall am besten weiterzuleiten wäre. Das ist eigentlich einfach und ist auch nicht viel Aufwand.

    Molkequark schrieb:

    Ein Supporter ist ebenso nur ein Spieler & unterliegt den Schwankungen von Aktivität/RL/Kadcon-Trend.

    Ich habe tatsächlich vor längerer Zeit schon mehrfach intern kritisiert, dass die Supporter-Struktur zu starr ist und nicht so flexibel, wie es eigentlich mal irgendwann gedacht war. Hier muss man aber auch bedenken, grade wenn hier teilweise gefordert wird, den "Teamler-Platz" für frische und motivierte Spieler zu räumen, dass niemand im Team einen festen Platz besetzt, auf den deswegen jemand Anderes nicht haben kann. Für die Einstellung eines neuen Teamlers, auf quasi egal welchem Rang, spielt es keine Rolle, ob 2 oder 4 andere diesen Rang schon haben. Wenn die Person geeignet ist, dann stehen andere Personen auf dem Rang dem nicht im Weg, besonders wenn sie großteils inaktiv sind.

    Molkequark schrieb:

    Ich behaupte & mutmaße etwas frech, dass die Mehrzahl der Supporter eine Wiedereinstellung nach der angelegten Messlatte aktuell nicht schaffen würde.

    Das ist mit Sicherheit richtig, genau wie ich heute auch die Anforderungen nicht mehr erfüllen würde, um neu ins Team zu kommen.
    Auch hier gibt es allerdings gewisse Unterschiede, die man bedenken muss. Wenn jemand im Team inaktiv ist, dann steht im Zweifel eine Karteileiche in der Teamlerliste. Blöd, aber erstmal nicht weiter schlimm. Wenn sich ein Spieler als Supporter bewirbt, der schon zur Bewerbung nicht wirklich aktiv ist, dann stellt dieser Spieler zur Zeit der Bewerbung keine Bereicherung für uns dar, außerdem ist es schwierig jemanden anzulernen, der nur ab und an mal ein bisschen da ist. Im Unterschied dazu kann ein Teamler, wenn er aus der Inaktivität wiederkommt meistens recht schnell auf das zurückgreifen, was er aus der Zeit vor der Inaktivität weiß, muss also nicht neu angelernt werden. Vielleicht muss mal nach ein paar Neuerungen aus der Zwischenzeit geschaut werden, aber das wars.
    Der Unterschied ist also, dass ein inaktiver Teamler in erster Linie nicht schadet, wenn er wieder aktiv ist aber sofort weiß was zu tun ist, weil er das schon aus der Zeit vorher kennt, ein Spieler, der sich neu bewirbt und wenig aktiv ist zwar in der inaktiven Zeit genau so wenig nützt, danach aber nicht sofort weiß was zu tun ist, sondern dann irgendwann erst lernen müsste, wie wann was zu tun ist.
    Ab nem gewissen Punkt sollte dann sicher ein Schlussstrich gezogen werden, bis dahin ist es aber quasi nicht so schlimm, wenn da ein inaktiver Teamler in der Liste steht, so lange noch genug Teamler aktiv sind. Wenn das nicht der Fall ist, dann sollte man primär beim Nachschub schauen.

    Molkequark schrieb:

    Gibt es als Pendant zum Anforderungsprofil für eine Aufnahme auch ein Anforderungsprofil für bestehende Supporter in der Gegenwart? In welchen Abständen werden die Supporter von Aktivität/Tätigkeit evaluiert?

    Es gibt kein festgeschriebenes Anforderungsprofil für bestehende Supporter, nein. Warum gewisse Anforderungen nach einer Startphase nicht mehr so wichtig sind wie bei einem Spieler, der sich gerade bewirbt habe ich ja unter dem letzten Zitat schon erklärt, was andere Bereiche angeht wird zumindest passiv natürlich auch weiter geschaut, ob das passt. Der 'Vorteil' bei einem Teamler, in dem Fall Supporter, ist, dass die Community logischerweise bei allem, was ein Teamler tut genauer hinschaut, das heißt wenn ein Supporter tatsächlich Fehler macht, dann wird es irgendjemand gesehen haben und dem Team melden und damit findet dann wieder eine Beobachtung statt.

    air

    Heinz_aus_Mainz schrieb:

    Neues Teammitglied?


    "Teammitglied sein" ändert erstmal genau garnichts. Es gibt genau eine Sache die etwas ändert: Mit anpacken. Das geht aktuell tatsächlich sehr einfach wenn man bei ETM mitmacht.

    ETM hat kein "Team". ETM wird aber ein Team brauchen. Das Team wird nicht das Kadcon-Team sein. Es wird neu Aufgebaut. Der einfachste Zeitpunkt teil eines Teams zu werden ist in der Gründungsphase.

    Und wie der erste Abschnitt schon sagt: Teammitglied wird nur wer dann entsprechend auch anpackt - und das geht auch ohne vorher Teamler zu sein.

    Wenn du speziell auf Kadcon ins Team willst - dann musst du etwas besonderes mitbringen aktuell. Wenn du das tust scheib eine PN an mich/stef.

    Kade
    Bitte möglichst alle Fragen im Forum stellen und nicht mir per Privatnachricht.
    Ich Teile meine Zeit aktuell: 2,5 Tage 1.13, 2,5 Tage Arbeit, 1 Tag Kadcon. Eine PN-Antwort kann entsprechend länger dauern.
    @airfighter007 Danke für deine erklärende Sichtweise & Einschätzung. Es trägt zum Verständnis der internen Perspektive bei. Meine Erwartungshaltung tendiert so weiter zu einer Verstetigung des Status Quo. Kann verstehen, dass das Team standardmäßig eine breitgefächerte Qualitätsvorstellung hat. Jedoch sollte man in diesen Zeiten lieber in Abwägung leichte Abstriche machen & dafür die Probezeit der Kandidaten zur Bewährung erweitern. Wenn wirklich kein Kandidat aus dem Kreis der verbliebenen Interessenten (z.B. Heinz_aus_Mainz) mit dem gestellten Anforderungsniveau harmonisieren, dann muss man es am Ende akzeptieren, aber könnte Chancen verpassen.

    Eine Alternative könnte das Forcieren von mehr projektbezogenen Kooperationen von Spielern-Teamlern sein. Vorteil: Man könnte den Elan der engagierten Spieler abschöpfen und mit Teamler-Features/KnowHow in ein handfesten Rahmen lenken, ohne die Spieler ins Team integrieren zu müssen. Und man spart sich die längere Kommunikation mit den sonstigen Anlaufstellen (+ Rückfragen/Bearbeitungswege innerhalb des Teams). Ich hatte hierzu mal den Vorschlag zur Gründung eines kleinen Wirtschaftsrates gebracht, wobei sich ZwoZwo + X mit 2-3 Teamlern explizit zu einer Arbeitsgruppe formiert. Es könnte so konkret ein Gesamtkonzept unter Zuhilfenahme von bestehenden Möglichkeiten entstehen. Kade kann dazu den Handlungsrahmen vorgeben & eine letzte Durchsicht der Maßnahmen vornehmen. Hierzu fallen spontan z.B. folgende Sachen ein: Entwurf einer Tombola-Serie (Kade muss vorgefertigten Tombolawerte nur noch einfügen, danach copy/paste - durften einer Tombola-Erstellung im Stream beiwohnen), AdminShop-Aktionen (Preisänderungen auf Shopschildern), Aufkaufprogramme, Kriterien für Farmwelt/Nether/End-Reset definieren (nicht mehr nach Wochen), Aktionen für weiteren Rohstoff/Kadi-Entzug entwerfen, ...

    Mein Hauptproblem ist, dass Vorschläge auf Grund von Machbarkeit (z.B. Programmierung) oder fehlender Zeit (Tüfftelein an etm) immer in Gänze abgelehnt werden. Selten wird der Ball mit Hinweisen zu Kompromissen oder Nennung von Anforderungen oder Bereitschaft eines Teamlers zur gemeinsamen Weiterentwicklung an die Leute zurückgespielt (wie z.B. kleiner Wirtschaftsrat). Es macht eben im Gesamtbild den Anschein, dass eher dauerhaft die Handbremse gezogen wird & man kein Interesse oder Chance an einem Fortkommen aus der Parkposition auf Kadcon hat. Es geht dabei nicht um ein Bashing oder "Mimimimi, wieso etm statt Kadcon" - das ist Quark & für mich z.B. nicht der Aufhänger, da ich mich auf etm als Projekt freue. Vielleicht eher mal generell, ob man sich als wohlwollende Kräfte noch an einer systemischen Veränderung auf Kadcon effektiv einbringen kann. Ich denke, dass exakt diese Sehnsucht des Fortkommens auch bei der Debatte hier mitschwingt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 18 mal editiert, zuletzt von „Molkequark“ ()